Berlin l Um Punkt 11 Uhr war es wieder soweit: Börde-Landrat Hans Walker und Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch eröffneten in der Messehalle 23b, in der sich Sachsen-Anhalt und eben auch der Landkreis Börde präsentieren, den Bördetag. Bis in die Nachmittagsstunden hinein drehte sich auf und vor der Bühne alles um die touristischen und kulinarischen Besonderheiten der Börde.

Dafür hatten die Organisatoren wieder vieles vorbereitet, allein 20 Künstler waren eigens für den Thementag aus der Börde angereist. So etwa die Big Band der Kreismusikschule Oschersleben, Solosaxophonist Noah Benedikt Hahn, die zehnjährige Elise und die elfjährige Lea vom OK-Live-Ensembles und Jugendkunstschule Barleben-Wolmirstedt sowie die Folk- und Countryband DonkeyBeat, deren Musiker aus Haldensleben und Magdeburg kommen.

Fünf Stunden pure Unterhaltung

Fünf Stunden lang gehörte die große Bühne in der Halle den Akteuren aus dem Landkreis. Musik, Unterhaltung und Akrobatik sorgten so für Stimmung. Alle Wirtschaftspartner, die sich am Gemeinschaftsstand der Börde auf der Messe präsentierten, hatten zwischendurch zudem Gelegenheit, ihr Unternehmen und ihre Produkte zu präsentieren.

Bilder

Außerdem hatten auch wieder die Auszubildenden des zweiten Lehrjahres der Kreisverwaltung wieder ihren Auftritt. Sie stellten ihr erarbeitetes Projekt zu einer sanften touristischen Erschließung des Kreiswaldgebietes „Hohes Holz“ vor. Bereits im Vorjahr hatten Auszubildende ihr Projekt eines Börde-Biber-Maskottchens in der Hauptstadt präsentiert.

Zum Bördetag war auch eine große Delegation aus der Börde nach Berlin gereist. Der Landkreis und auch der Bauernverband hatten mehrere Busse gechartert. Um die 300 Gäste aus dem Landkreis reisten so nach Berlin. Unter ihnen zahlreiche Kreistagsmitglieder, Bürgermeister, aber auch Bundes- und Landtagsabgeordnete.

Aussteller zeigen sich zufrieden

Auch Vertreter von Vereinen aus dem Landkreis wie etwa die Tempelritter aus Haldensleben, die Bergmänner aus Zielitz und auch Majestäten wie Eierlikörprinzessin Maria Elisabeth I. und die Colbitzer Heidekönigin Sarah I. waren neben anderen zum Bördetag angereist.

„Wir haben eine Menge zu bieten. Und das wollen wir hier auch zeigen“, sagte Landrat Hans Walker bei der Eröffnung. Er zeigte sich wieder davon überzeugt, dass sich die Präsentation der Börde auf der Messe lohne, der Bördetag zudem für große Aufmerksamkeit sorgt. Auch die sechste Auflage des Thementages sei wieder gelungen. Akteure, Aussteller und auch Gäste hätten sich positiv geäußert, so Walker.