Seggerde l Das erlebt die Polizei auch nicht alltäglich: Auf der Landstraße zwischen Seggerde und Everingen ist in der Nacht zu Sonnabend kurz vor 3 Uhr mitten auf der Straße ein Citroen entdeckt worden, der augenscheinlich einen Unfall gehabt hatte. Allerdings fehlte der Fahrer. Im Auto fanden die Polizisten Blutspuren. Mit Hilfe der Kennzeichen fand die Polizei schnell heraus, wem das Auto gehört.

Da wegen der Blutspuren im Auto davon auszugehen war, dass der Fahrer verletzt ist, ließ die Polizei von der Feuerwehr die Wohnungstür des Halters öffnen. Und siehe da, er hatte sich schlafen gelegt. Eion Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,45 Promille, teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. Der Mann musste im Krankenhaus eine Blutprobe und bei der Polizei seinen Führerschein abgeben.