Klage

Regina Blenkle geht gerichtlich gegen Bürgermeisterwahl in Haldensleben vor

Regina Blenkle, suspendierte Bürgermeisterin von Haldensleben, hat Klage vor dem Verwaltungsgericht Magdeburg eingereicht. Es geht um die jüngste Bürgermeisterwahl in der Stadt. Das hat Auswirkungen auf die Vereidigung des gewählten Bürgermeisters Bernhard Hieber.

Von Julia Schneider 30.06.2022, 18:21
Haldenslebens suspendierte Bürgermeisterin Regina Blenkle hat Klage am Verwaltungsgericht Magdeburg eingereicht. Thema ist die vergangene Bürgermeisterwahl in der Stadt.
Haldenslebens suspendierte Bürgermeisterin Regina Blenkle hat Klage am Verwaltungsgericht Magdeburg eingereicht. Thema ist die vergangene Bürgermeisterwahl in der Stadt. Foto: Thomas Lein

Haldensleben - Die suspendierte Haldensleber Bürgermeisterin Regina Blenkle hat vor dem Verwaltungsgericht Magdeburg Klage erhoben. Das teilte Gerichtssprecher Christoph Zieger mit. Thema ist die Bürgermeisterwahl, die Anfang des Jahres in Haldensleben stattfand. Dabei wurde Bernhard Hieber (SPD) zum neuen Haldensleber Bürgermeister gewählt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.