Neuenhofe l Die Traditionsmannschaft von Werder Bremen erwies sich als ein echtes Zugpferd. Das Spiel der Fußball-Oldies um Frank Neubarth oder Dieter Burdenski gegen die Blau-Weißen wollten immerhin rund 650 Zuschauer sehen. Die bestaunten dabei so manches technische Kabinettstückchen und nach einem ausgeglichenen Spiel einen 4:2-Erfolg der Gäste von der Weser.

Zuvor würdigten bei einer Festveranstaltung mehrere Ehrengäste, darunter Landes-Verkehrsminister Thomas Webel (CDU), das Vereinsjubiläum und die engagierte ehrenamtliche Tätigkeit der Sportler, Vorstandsmitglieder und Übungsleiter um den Vereinsvorsitzenden Stephan Alsleben.

Veranstalter sind zufrieden

Der bedankte sich bei allen Unterstützern und Sponsoren, ohne die das Fest nicht möglich geworden wäre. Ein besonderes Dankeschön ging an die Neuenhofer Vereine. „Unsere Vereine im Dorf halten zusammen und helfen sich immer gegenseitig“, so Alsleben, der besonders die Mitglieder des Männergesangvereines Concordia für ihre Hilfe hervorhob.

Bilder

Spiel, Spaß und Sport bestimmten drei Tage lang das Geschehen auf dem „Tecken“. Gefeiert wurde Helene-Fischer-Double Undine Lux bei ihrem Auftritt genauso wie die Band „„Blächbraatzenmjusik“, die zum Frühschoppen am Sonntag im Festzelt aufspielte. „Das Fest hätte nicht besser laufen können. Die vielen Besucher waren zufrieden. Selbst das Wetter spielte mit“, zog Stephan Alsleben am Sonntagnachmittag eine positive Bilanz.