1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Haldensleben
  6. >
  7. Feuerwehr: Vermeintlicher Wohnungsbrand: Haldensleber Feuerwehr wird in die Kirchstraße gerufen

EIL

FeuerwehrVermeintlicher Wohnungsbrand: Haldensleber Feuerwehr wird in die Kirchstraße gerufen

Die Haldensleber Feuerwehr wurde am Montag, 4. Dezember, in die Kirchstraße gerufen. Dort hatten aufmerksame Nachbarn einen Rauchmelder piepsen hören.

Von Julia Schneider 04.12.2023, 13:57
Die Haldensleber Feuerwehrleute wurden in die Kirchstraße gerufen.
Die Haldensleber Feuerwehrleute wurden in die Kirchstraße gerufen. Foto: Julia Schneider

Haldensleben - Für die Mitglieder der Haldensleber Feuerwehr hat die Woche am Montag, 4. Dezember, gleich mit einem ernsten Alarmstichwort begonnen. Gegen 11.15 Uhr wurden sie zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in die Kirchstraße gerufen.

Laut Wehrleiter Frank Juhl, der auch den Einsatz leitete, hatten aufmerksame Nachbarn einen Rauchmelder in einer unbewohnten Wohnung piepen hören. „In Absprache mit dem Vermieter haben wir die Tür aufgebrochen“, berichtet Frank Juhl. Bei einer genauen Suche haben die Feuerwehrleute keinen Grund für das Auslösen des Rauchmelders finden können. Ob die Batterien an dem Gerät leer gewesen seien oder es Rauch aus einem Nachbarfenster abbekommen habe, sei nicht mehr herauszufinden gewesen.

Die Feuerwehrleute kamen mit drei Fahrzeugen an den Einsatzort und konnten diesen nach etwa 20 Minuten wieder verlassen. Während der Einsatz glimpflich ausging, gab es aber auch ärgerliche Situationen. So wollten verschiedene Autofahrer offenbar nicht akzeptieren, dass die Straße minutenlang wegen eines laufenden Feuerwehreinsatzes gesperrt war und umfuhren Absperrungen und auch Feuerwehrleute, die extra die Straße sicherten. Teilweise wurde über Gehwege und sogar ganz und gar über einen Platz an der Ecke Jacobstraße/Bahnhofstraße gefahren.