Sommerprogramm

Zirkusshow unter freiem Himmel in Miesterhorst

Nicht nur Kindergeburtstag kann man im Zirkus Maximus in Miesterhorst feiern, auch Erwachsene können sich mit ihrer Gratulantenschar hier einmieten. In den Ferien lädt der Zirkus freitags bis sonntags zu Veranstaltungen für Klein und Groß ein.

Von Marita Bullmann
Zirkusdirektor Renaldo Weisheit zeigt mehrere Pferdedressuren im Winterquartier in Miesterhorst in der Freiluftmanege. Die Besucher genießen die Aufführung und applaudieren.
Zirkusdirektor Renaldo Weisheit zeigt mehrere Pferdedressuren im Winterquartier in Miesterhorst in der Freiluftmanege. Die Besucher genießen die Aufführung und applaudieren. Foto: Marita Bullmann

Weferlingen/Miesterhorst - Ihre Enkelin hatte im vergangenen Jahr ihren Geburtstag im Zirkus in Miesterhorst gefeiert und war begeistert. Deshalb kam eine Weferlingerin auf die Idee, ebenfalls mit Blick auf die Manege zu feiern, nachdem klar war, dass die Corona-Lage eine solche Feier zulassen würde. Unterm luftigen Zeltdach konnten die Gäste sitzen und sich an verschiedenen zirzensischen Attraktionen erfreuen. Und für das Geburtstagskind spielten Zirkusdirektor Renaldo Weisheit und Clown Alfredo, der Bruder des Direktors, sogar ein Geburtstagsständchen.

Pferdedressuren, Jonglage, Akrobatik und natürlich Clownerie bestimmten den Abend. Neben Renaldo und Alfredo Weisheit waren auch Akim und Angelo in Aktion zu sehen, die nächste Zirkusgeneration Weisheit. Die Zirkusleute arbeiten weiter an ihrem Programm, auch wenn derzeit keine Gastspiele in Städten möglich sind. Renaldo Weisheit hofft auf eine Tournee mit seinem Zirkus Maximus für September und Oktober und auf einen Wintermarktzirkus in der Bauernhalle in Salzwedel.

Einzelne Darbietungen können aber auch bei anderen Festlichkeiten in der Region gezeigt werden, versichert er.

Zirkusluft schnuppern können Gäste solange aber in Familie Weisheits Streichelzoo. In den Ferien ist jeweils von Freitag bis Sonntag ab 11 Uhr geöffnet. Dann laden Streichelzoo, Karussell und Hüpfburgen ein. Ab 14 Uhr gibt es Livemusik. Die Weisheits sind eine große Zirkusfamilie, erklärt er. Und seine Tante Ingrid Weisheit und Erhard Ledermann werden als Duo White Eagle Countrymusik machen, aber auch andere Musik wird erklingen. Um 15 Uhr soll es jeweils eine Zirkusshow geben. Es soll immer ein bunter Tag mit viel Unterhaltung, aber auch etwas fürs leibliche Wohl werden, versichert der Zirkuschef. Zu Ende soll es um 19 Uhr gehen.

Gruppen können nach Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeit kommen. Renaldo Weisheit hofft auf Feriengruppen, und Geburtstage für klein und groß können hier auch gefeiert werden.

Ende 2019 zog der Zirkus ins Winterquartier nach Miesterhorst. Im März 2020 sei er dann zwar noch zu einem Gastspiel in Merseburg aufgebrochen, musste aber gleich seine Zelte wieder abbrechen, blickt der Zirkuschef zurück. Von der ganzen Coronazeit will er lieber nicht erzählen, in der zurückliegenden Zeit war oft nicht klar, wie es am nächsten Tag weitergehen soll. Und ums Überleben geht es immer noch.

Familie Weisheit seit Ende 2019 im Winterquartier

Nur die Familie ist im Winterquartier, andere Mitarbeiter konnte er nicht halten. Doch er habe auch viel Unterstützung erhalten, vor allem im Februar, als ihr Zelt zerstört wurde, dafür sei er sehr dankbar. Ganz sei das neue Zelt noch nicht finanziert, aber Veranstaltungen wie dieser Geburtstag, die Einnahmen bringen, tragen dazu bei.

Bereits 2013 hatte die Familie Weisheit das Grundstück in Miesterhorst gekauft, so dass wenigstens ihre Bleibe sicher ist. Vor Corona hat der Zirkus immer nur wenige Wochen im Winter hier verbracht. „Wir hatten immer gut zu tun, waren auch bei großen Shows dabei“, erzählt Renaldo Weisheit. Und er hofft, dass diese Zeiten wiederkommen werden. Bisher hat er es geschafft, dass er keinen Wagen verkaufen musste. Wenn das passiert, sei die Zukunft wirklich in Frage gestellt, ist er sich sicher.

Jetzt aber denkt der Zirkusdirektor nicht nur an die eigene Zukunft. „Wir wollen den Flutopfern helfen, die sind viel schlimmer dran als wir“, sagt er. Deshalb will er einen Teil des Erlöses von den Veranstaltungen im August für die Flutopfer spenden.

Die Organisatorinnen des ökumenischen Seniorenkreises in Weferlingen planen für den August übrigens auch einen Ausflug zum Zirkus Maximus.

Wer dem Zirkus Maximus helfen möchte oder sich zu einem Besuch oder einer Feier anmelden möchte, kann sich an Renaldo Weisheit unter der Telefonnummer 0163/2895501 wenden.