Schönhausen l Diese Töne kamen aus den Mündern der Sänger des gemischten Chores unter Leitung von Gero Wiest und den Kindern des Grundschulchores unter Leitung von Katy Säuberlich sowie aus den In­strumenten des Posaunenchores der Kirchgemeinde unter Leitung von Thomas Matzke.

Den Auftakt gestalteten die Bläser hoch oben vor der Orgel stehend. Von klassischen bis verswingten Stücken war ihr Beitrag ein Ohrenschmaus für die etwa 140 Zuhörer.

Im Anschluss legten sich die Grundschüler musikalisch ins Zeug. Mit traditionellen Liedern, frisch und heiter vorgetragen, brachten sie Glanz in die nur mit Kerzen beleuchtete Kirche.

Das Konzert für Horn und Orgel von Mozart, dargebracht vom Chorleiter Gero Wiest und dem Gastmusiker Michael Eckert vom Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde lud zum Verweilen und Träumen ein und brachte allen Beteiligten – ob Sänger oder Zuhörer – besinnliche Momente in einer oft so hektischen Zeit.

Die Schönhauser und Wuster Sängerinnen und Sänger, in diesem Jahr sehr breit aufgestellt was Repertoire, Komponisten, Klangfarbe und Inhalt der Lieder betrifft, bildeten die Klammer zwischen den kleinen und großen Künstlern. Ziel der rund 60 Mitwirkenden war es, Frieden, Liebe und Freude in die Herzen des Publikums zu tragen.

Ehrung zweier Sängerinnen

Das Weihnachtskonzert stellt für den Gemischen Chor Schönhausen alljährlich den Höhepunkt des Jahres dar. Es gibt also auch keinen würdigeren Rahmen für die Vertreter vom Chorverband des Landes Sachsen-Anhalt und den Chorvorstand, zwei langjährige Mitglieder zu ehren. Christel Siedler ist seit 45 Jahren dabei, Renate Schöneberg seit 40 Jahren. Für diese jahrzehnte andauernde Mitgliedschaft erhielten sie eine Anerkennung.

Der Vorsitzende Ulrich Sandhof möchte sich herzlich bei den kleinen und großen Helfern, der Kirche als Hausherrn und beim Publkum bedanken. „Ihr Applaus ist Freude und Ansporn und stärkt uns, auch im kommenden Jahr anspruchsvolle künstlerische Veranstaltungen zu organisieren.“ Er freut sich auf alte und auch ein paar neue Gesichter zur ersten Chorprobe 2016 am 13. Januar im Vereinsraum.

Kollekte wird geteilt

Im Publikum hatte auch Pfarrer Ralf Euker gesessen. Beeindruckt resümiert er: „Die Schulkinder waren bezaubernd. Der gemischte Chor hat sehr berührend gesungen. Er wird von Jahr zu Jahr besser – das ist schön zu erleben. Und der Posaunenchor wächst durch die Proben mit dem begeisterten Bläser Pfarrer Hartwig Janus aus Sandau unaufhörlich über sich hinaus. Es war überraschend und wunderbar, was unsere Bläser abgeliefert haben. ,White Christmas‘ war ein tolles Finale!“ Schönhausen entwickele sich auch durch das Engagement von Kindergarten und Schule zu einem wirklich musikalischen Dorf. Deswegen hat sich das Schönhauser Krippenspiel-Team in diesem Jahr auch für ein kleines Weihnachtsmusical entschieden.

Die Kollekte in Höhe von 602,15 Euro teilen sich Grundschulchor, gemischter Chor und der Posaunenchor. Alle sind sehr dankbar dafür!