Havelberg l Gaudi auf dem Wasser gibt es auch in diesem Jahr wieder zum Havelberger Bootskorso. Denn die Hansestadt lädt wieder zum Fischerstechen ein. Nach der erfolgreichen Wiederbelebung dieses spaßigen Wettkampfes im vorigen Jahr – vor 15 Jahren hatte es das letzte Havelberger Fischerstechen gegeben –, geht es nun in Runde zwei und Teams, die mitmachen möchten, können sich ab sofort dafür anmelden.

Unter Federführung der beiden auf der Spülinsel ansässigen Vereine – Wassersportverein und Ruderriege Havelberg – sowie der Havelberger Inseltouristik wird das Fischerstechen für Sonnabend, 31. August, vorbereitet. Die Kreissparkasse Stendal ist mit im Boot und sponsert die Pokale für die Gewinner.

Pro Mannschaft sind vier Frauen und/oder Männer erforderlich. Einer ist der Stecher, die anderen drei steuern das Boot. Wichtig: Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Zur Einweisung aller Mitstreiter ist um 13 Uhr Treff am Bootshaus auf der Spülinsel. Der genaue Wettkampfmodus wird wieder festgelegt, wenn bekannt ist, wie viele Mannschaften mitmachen wollen, sagte Herbert Luksch, Vorsitzender des Wassersportvereins, bei der Vorbereitungsrunde. Fakt ist, dass alle mit Schwimmwesten und Helmen ausgestattet werden. Zudem werden die Boote und die Stecherlanzen gestellt.

Bis zum 18. August sind Anmeldungen möglich. Dies erfolgt per Anmeldeformular in der Touristinformation. Die Formulare sind dort erhältlich und können auch im Internet unter www.havelberg.de heruntergeladen werden.

Vor allem soll bei diesem Wettkampf der Spaß im Vordergrund stehen. Fairness ist natürlich auch angesagt. Das hatte bei der ersten Auflage 2018 schon sehr gut geklappt. Da waren 14 Mannschaften angetreten. Den Sieg hatten „Die Ruder-Recken“ von der Ruderriege Havelberg davongetragen. Knapp geschlagen kam die SG Freizeit Havelberg auf den zweiten Platz. Und weil im Kleinen Finale um Platz 3 beide Stecher zugleich ins Wasser abgetaucht sind, gab es zwei dritte Plätze – für das „Team HTI“ und das Team „Stolz auf Holz“.

Vereine und Firmen hatten Mannschaften aufs Wasser geschickt. Darauf hoffen die Organisatoren auch in diesem Jahr, damit vor dem Start des Bootskorsos um 16 Uhr, der im Rahmen des Altmärkischen Musikfestes auch wieder einige musikalische Leckerbissen parat hält, ab 14 Uhr für Gaudi im Winterhafen gesorgt ist. Attraktion des Bootskorsos ist in diesem Jahr eine Hochseilshow über dem Wasser.