Havelberg l Im Haus der Flüsse in Havelberg sind die Urkunden, die die unternehmerisch tätigen Betriebe nun offiziell als Partner ausweisen, übergeben worden. Als Partner des UNESCO Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe können sich seit dieser Woche bezeichnen: die Fischerstube Warnau von Sabine Schulze, die Fischerei von Wolfgang Schröder aus Strodehne, die Fischerei von Gernot Quaschny aus Hohengöhren, das Wulkauer Räucherhaus von Sandra und Wolfgang Damer, die Bäckerei und Konditorei von Cornelius Glaser in Klietz und das Aragon-Hotel von Tino Brandt in Tangermünde.

Zertifikate übergeben

Im Haus der Flüsse in der Elbstraße wurden die Genannten vom Fachbereichsleiter Nord Erik Aschenbrand und Babett Wickler aus der Bios­phärenreservatsverwaltung Mittelelbe in Arneburg mit dem Zertifikat „Partner des Bios­phärenreservates Flusslandschaft Elbe“ ausgezeichnet. Dieses soll zur Verbesserung der Vermarktungssituation der regionalen Produkte und Dienstleistungen beitragen und die Qualität der Partner-Initiative insgesamt steigern. Erik Aschenbrand nannte in diesem Zusammenhang zum Beispiel das Engagement für eine nachhaltige Regionalentwicklung oder die Vernetzung der Partner, mit der Vermarktung regionaler Produkte auch untereinander als Ziel. Solche Partner-Veranstaltungen wie die im Haus der Flüsse seien gute Gelegenheiten des Kennenlernens und der Kontaktaufnahme untereinander.

Aktuelle Partner aus Havelberg

Aus Havelberg sind unter anderem bereits folgende Betriebe Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe: die Töpferei ... von Hand, das BilderbuchCafé, das Erlebnispädagogische Centrum, das ArtHotel, die Domkurie 8, der Campingplatz der Havelberger Insel Touristik und das Dompanorama – Kleines Ferienloft. In Sandau ist es das Ferienhaus „Haus Elbromantik“.

Bilder

50 Euro von jedem verkauften Rind

Beifall gab es bei der Veranstaltung im Haus der Flüsse aber nicht nur für die sechs neuen Partner, sondern auch für Kevin Schulze aus Groß Garz. Er ist dort Geschäftsführer von „Mein BIORind“, einem 24-Stunden-Online-Shop.

Spende für Verein

Von jedem Rind, das Kevin Schulze dabei verkauft, spendet er seit Jahren immer 50 Euro an den Förder- und Landschaftspflegeverein des Biosphärenreservates Mittelelbe. Im vergangenen Jahr wurden über seinen Online-Shop insgesamt acht Tiere vermarktet. Die Partner-Auszeichnung im Haus der Flüsse war für Kevin Schulze eine gute Gelegenheit, eine Spende von somit 400 Euro für den genannten Verein an deren Koordinatorin Birgit Krummhaar zu übergeben.

Lauftext