Havelberg l Mit Blumen, Gutscheinen und Ehrenurkunden wurden Sophie Schmok, Alexander Förster und Pauline Rauls beim Neujahrsempfang in Havelberg geehrt. Sie fallen seit Jahren durch herausragende Leistungen auf und sind damit Vorbild für andere. Bürgermeister Bernd Poloski nahm die Ehrung auf der Bühne gemeinsam mit dem Stadtratsvorsitzenden Wolfgang Schürmann vor.

Sophie Schmok ist auf verschiedenen Gebieten aktiv. Die Garzerin engagiert sich in ihrer Dorfgemeinschaft, indem sie bei vielfältigen Festen und Veranstaltungen unterstützt. Zudem beteiligt sich die 13-Jährige an Veranstaltungen der Kirchengemeinde und wirkt zum Beispiel in Krippenspielen mit. Von sich reden machte die Sekundarschülerin bereits bei plattdeutschen Vorlesewettbewerben, denn sie erlernt und spricht die Sprache sehr gern. Bei Plattdeutschnachmittagen des Heimatvereins Havelberg zeigt sie ebenfalls ihr Können. In der Funkengarde des Kamernschen Karnevalsvereins tanzt sie mit. Sie ist in der Jugendfeuerwehr Warnau aktiv und seit Mitte des Jahres 2016 zudem in der Jugendwehr in Nitzow. Dort hat sie bereits erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen, würdigte der Bürgermeister die Aktivitäten der Garzerin.

Für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen wurden die Havelberger Pauline Rauls und Alexander Förster geehrt. Alexander ist im Badminton sehr erfolgreich. Seine sportliche Laufbahn begann er 2012 in der Sektion Kegeln des SV 90 Havelberg.

Motivieren Jüngere

„Durch sein kontinuierliches Training gelang es ihm, zahlreiche vordere Platzierungen bei Landes- und Regionalmeisterschaften sowie bei Ranglistenturnieren im Badminton zu erzielen“, würdigte das Stadt­oberhaupt. Er berichtete den rund 200 Gästen des Neujahrsempfanges außerdem, dass der 15-jährige Gymnasiast es bereits mit seinen jungen Jahren vermag, Jüngere mitzureißen und sie zu motivieren, Höchstleistungen anzustreben. Gerade ist er dabei, mit seinem Vater André Förster den Trainerschein zu absolvieren, berichtete Alexander im Anschluss an die Ehrung.

Auch Pauline überlegt, sich als Trainerin zu engagieren. Sie ist im Rudersport seit 2012 aktiv. Dreimal hat die 15-Jährige am Bundeswettbewerb der Mädchen und Jungen und an der Deutschen Meisterschaft im Kinderrudern teilgenommen. Ihr größter Erfolg war 2016 der Vizemeistertitel im Leichtgewichtseiner. 2017 nahm sie an sechs Regatten teil, bei denen sie acht Siege holte. Neben diesen sportlichen Aktivitäten unterstützt die Gymnasiastin die Trainer der Ruderriege Havelberg bei der Ausbildung der Anfänger, motiviert und gibt ihre Wettkampferfahrungen weiter.

Die Ehrung von vorbildlichen Jugendlichen hatte beim Neujahrsempfang 2017 Premiere. Die CDU-Fraktion hatte im Stadtrat einen entsprechenden Antrag eingebracht, der einstimmig bewilligt wurde. Zusätzlich zur Ehrung von verdienten Bürgern Havelbergs mit dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt werden speziell auch Kinder und Jugendliche ausgezeichnet: für ein besonderes Engagement, eine besondere Einzelleistung oder eine besondere Handlungsweise, die Mut und/oder Zivilcourage erfordert. Aus Vorschlägen wählt der Bürgermeister in Abstimmung mit den Stadtrats- und den Fraktionsvorsitzenden die zu ehrenden Jugendlichen aus.