Havelberg l Fertig ist die Schwimmhalle der Bundeswehr in Havelberg nach der umfangreichen Sanierung schon seit geraumer Zeit. Noch nicht vollständige Unterlagen sind es, die die Nutzung der Halle noch immer nicht möglich machen. Wie das Finanzministerium Sachsen-Anhalt auf Volksstimme-Nachfrage mitteilt, handelt es sich um eine umfangreiche Bauunterhaltungsmaßnahme der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Deshalb wurde entschieden, dass gemäß dem Verfahrensablauf für Investive Maßnahmen verfahren wird und somit eine Technische Übergabereifefeststellung (ÜRF) erforderlich ist.

Diese ist noch nicht erfolgt, da die beauftragte Firma für Gebäudeautomation die erforderliche 1:1 Testung und Übergabedokumentation noch nicht vollständig geliefert hat. Dazu haben Gespräche stattgefunden. Der darin vereinbarte Termin zur Lieferung der Dokumentation in dieser Woche wurde gehalten, so dass diese nunmehr dem Planungsbüro zur Prüfung vorliegt.

Wie die Pressestelle des Finanzministerium weiter mitteilt, werden die fehlenden Unterlagen voraussichtlich in der kommenden Woche dem Bundeswehrdienstleistungszentrum übersendet, welches dann zur ÜRF einlädt. Nach Erteilung der Reifefeststellung kann das Gebäude anschließend in Betrieb genommen werden. Seitens Bauverwaltung wird eingeschätzt, dass der Vorgang bis Ende November 2019 abgeschlossen sein dürfte.

Von der BImA heißt es ergänzend dazu, dass sie davon ausgeht, die Schwimmhalle Ende November an die Bundeswehr übergeben zu können. „Anschließend kann diese eine Nutzung durch die Bevölkerung prüfen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Sportanlagen der Bundeswehr in erster Linie der physischen Ausbildung und als Trainingsstätte der Soldaten dienen. Wenn es darüber hinaus freie Kapazitäten gibt, kann eine Mitbenutzung ziviler Verbände und Einrichtungen vereinbart beziehungsweise gestattet werden.“

Darauf hoffen viele Havelberger. Seit Dezember 2016 war es möglich, dass die Schwimmhalle dienstags und donnerstags für jeweils zwei Stunden öffentlich genutzt werden durfte. Die Hallensanierung hatte im Frühjahr 2018 begonnen.