Neuermark-Lübars l  Zum strahlenden Sonnenschein wehte ein leichter Wind. Entsprechend viele kleine und große „Drachenbändiger“ hatten sich auf dem Flecken zwischen Ziemanns und Raths Eichen eingefunden, um ihre Flugobjekte in die Luft steigen zu lassen. Zu sehen waren Fledermäuse, Papageien und sogar eine fliegende Qualle.

Die Sitzplätze reichten an der Kaffeetafel nicht aus, so dass Nachschub geholt werden musste. Vorsitzender Friedrich-Wilhelm Kieselbach dankte allen Kuchenbäckern. Ferner gab es Erbsensuppe mit Bockwurst. Serviert wurde alles auf und in umweltfreundlichen Tellern und Tassen – also aus Keramik.Gegenüber lud Jana Schulz an die Feuerschale, wo an langen Stangen Stockbrote geröstet werden konnten.

Nächste Aktion am 28. November

Die nächste Aktion des Heimatvereins ist der Adventsnachmittag am 29. November, dann werden im Dorfgemeinschaftshaus Gestecke gebastelt, der Weihnachtsbaum geschmückt und Plätzchen gebacken. Um dies zu finanzieren, wird auch der Erlös vom Drachenfest verwandt.

Bilder