Freude über zusätzliche Angebote

Einweihung von Lehrküche und Hort in der Klietzer Grundschule

Ganz neu sind Lehrküche und Hort im Klietzer Schulgebäude zwar nicht mehr, aber erst jetzt gestatten die Corona-Regeln eine Einweihungsfeier.

Von Anke Schleusner-Reinfeldt 14.07.2021, 15:00
Mitglieder vom Kleiderbörse-Verein – hier Nancy Huhn, Julia Kempa, Birgit Höltge und Mandy Voss (von links) – hatten  in der Lehrküche den Kuchen für die Einweihungsfeier gebacken.
Mitglieder vom Kleiderbörse-Verein – hier Nancy Huhn, Julia Kempa, Birgit Höltge und Mandy Voss (von links) – hatten in der Lehrküche den Kuchen für die Einweihungsfeier gebacken. Foto: Anke Reinfeldt

Klietz - Wie das durftet! Frisch aus dem Ofen der Lehrküche gezogener Kuchen zieht durch die Nasen der Besucher und macht hungrig. Wer es lieber deftig mag – Pizza aus dem Backofen auf dem Schulhof gibt es auch noch für die Gäste der Einweihungsfeier am Mittwochnachmittag auf dem Schulhof. Die Lehrküche hat einmal mehr bewiesen, welch gute Dienste sie leistet. Die Schulkinder haben sie auch schon intensiv genutzt, nach den Sommerferien kann dann nach Corona-Zwangspause auch die AG Kuchen und Backen wieder starten. Inzwischen fehlt auch nichts mehr an Ausstattung. Die Umsetzung des Projektes „Gesunde Schule – gemeinsam stark – Einrichtung einer Lehrküche“ war dank der vielen Helfer der Kleiderbörse und Sponsoren erst möglich.

Verein bringt Geld für Küche auf

Der Förderverein Klietzer Kleiderbörse ist darüber sehr glücklich. Schon seit dem Auszug der Förderschule 2016 verfolgten Schule und Eltern intensiv um die Einrichtung der Lehrküche – alles Bauliche finanzierte die Verbandsgemeinde als Träger der Schule, die mit über 15000 Euro stattliche Summe für die Küche brachte der Klietzer Kleiderbörse-Verein auf. Diese Leistung würdigten die Besucher, als sie in kleinen Gruppe geführt durch die Schule liefen. Sie sahen sich nicht nur die Küche an, sondern auch die Räume des Hortes. Der ist nun auch schon fast ein Jahr im Schulhaus untergebracht. Die Erzieher Nicole Siefert und Oliver Jung freuen sich auf die weitere Ausstattung für die Kinder. So ist die Aufwertung des Aktiv-Raumes, wo schon Kicker und Tischtennisplatte stehen, um einen Tischkicker und eine Dartscheibe geplant. Und auf dem Schulhof kann mit unlängst bewilligten Fördergeldern ein Spielhaus, ein Klettergerüst und eine Schaukel aufgestellt werden. „Außerdem wollen wir noch ein paar Bäume pflanzen und so unseren Beitrag zur Umweltschule leisten“, informierte Nicole Siefert.

Ein Apfelbaum zur Einweihung

Deshalb war die Freude auch groß, dass Bürgermeisterin Steffi Friedebold als Einweihungsgeschenk einen Apfelbaum mitgebracht hatte. Sie würdigte das Engagement in Klietz und freute sich, dass Hort und Küche nun endlich auch mit einem Fest eingeweiht werden konnten. Ex-Bürgermeister Hermann Paschke hatte ein Kräuterbuch als Geschenk mitgebracht – und bekam überraschend selbst noch ein Abschiedsgeschenk. Denn Schule und Gemeinde haben sehr gut zusammengearbeitet – auf einem Foto zu sehen die Kinder, die die Bühne auf dem Festplatz farblich gestaltet und somit ihre Spuren in Klietz hinterlassen haben.

Kita- und Hortleiter Marcus Wolf nutzt die Gelegenheit, sich beim Waldstörche-Förderverein, dem Kleiderbörse-Verein, der Gemeinde und der Verwaltung der Verbandsgemeinde für das gute Miteinander zu bedanken.

Während die erwachsenen Gäste durchs Haus spazierten, hatten die Kinder auf dem Schulhof Vergnügen auf der Hüpfburg des Jugendzentrums Havelberg und bei weiteren spielerischen Angeboten des Jugendklubs – auch dafür gilt der Dank der Gastgeber. Und natürlich ließen sich die Gäste Kuchen und Pizza schmecken...

Bürgermeisterin Steffi Friedebold hatte als Einweihungsgeschenk für den Hort einen Apfelbaum mitgebracht.
Bürgermeisterin Steffi Friedebold hatte als Einweihungsgeschenk für den Hort einen Apfelbaum mitgebracht.
Fotos: Anke Reinfeldt