Fischbeck l Stolz strahlt aus den Augen der fünf Mädchen und Jungen der Fischbecker Kinderwehr! Wie aus dem Ei gepellt sehen sie aus, als sie die nigelnagelneuen Jacken, Hosen und Handschuhe anziehen und als Krönung dann auch noch eine rote Mütze aufsetzen. Am Sonnabend überbrachte Verbandsbürgermeisterin Steffi Friedebold die Uniformen für die Kinder, die Mützen spendierte Fiete Behms Vati Stefan Mertens – ein Fischbecker Feuerwehrmann.

„Ich hatte den Antrag auf Beschaffung von fünf Uniformen an die Verbandsgemeinde gestellt – schön, dass es geklappt hat“, dankt Kinderwartin Kathrin Köppe. Der Verband macht damit deutlich, dass ihm die Nachwuchsgewinnung für die Wehren am Herzen liegt.

Vor gut einem Jahr ist die Kinderwehr mit vier Mitgliedern gegründet worden. Jetzt machen Fiete Behm, Matti Giese, Nike Mangelsdorf, Christian Kreisel und Arne Schmidt mit. „Wir sind offen für Kinder ab sechs Jahre nicht nur aus Fischbeck, sondern gern auch aus den umliegenden Orten“, lädt Kathrin Köppe ein. Alle zwei Wochen sonnabends ist Ausbildung, das nächste Mal am 16. Februar. Unterstützt wird die Jugendwartin von ihrer Tochter Elisa, die Mitglied der Jugendwehr ist. Und man arbeitet auch eng mit der Jugendwehr und Jugendwart Christopher Rzyski sowie Guido Neuer zusammen.

Bilder

Der jüngste Feuerwehr-Nachwuchs hat sogar seine eigenen Spinte im Gerätehaus – mächtig stolz hängten die Mädchen und Jungen ihre neuen Sachen auf. Für sie steht fest: Ich werde Feuerwehrmann!