Kommunalfinanzen

Finanzielle Hilfe für Klietz ist vorerst nicht in Sicht

Seit vielen Jahren stecken die Haushalte der sechs Mitgliedskommunen der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land tief in den roten Zahlen. So rasch wird sich daran wohl nichts ändern.

Von Ingo Freihorst 27.07.2022, 15:20
Jens Meiering ist  ehrenamtlicher Bürgermeister in Klietz, hier in seinem Amtszimmer.
Jens Meiering ist ehrenamtlicher Bürgermeister in Klietz, hier in seinem Amtszimmer. Archivfoto: Ingo Freihorst

Klietz - Die Umlagen, welche die Kommunen an die Verbandsgemeindeverwaltung und den Landkreis entrichten müssen, nähern sich in diesem Jahr wieder der Summe von 100 Prozent. Was heißt, dass sämtliche Zuschüsse, welche die Gemeinden vom Land erhalten, in die beiden Umlagen fließen. Ein unhaltbarer Zustand, findet (nicht nur) der Klietzer Bürgermeister Jens Meiering und schrieb deshalb ans CDU-Landtagsmitglied Chris Schulenburg aus Sandau. Das Finanzausgleichsgesetz müsse alsbald geändert werden, forderte der Bürgermeister.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.