Schönhausen l „Jetzt wird es greifbar! Wenn man reinkommt, kribbelt es richtig und ich bin voller Vorfreude auf den Tag, an dem wir als Sportverein die Halle nutzen können“, sagt der Vorsitzende des SV Preussen Schönhausen, Steffen Braunschweig (rechts). Bis Mai soll alles fertig sein. Vor wenigen Tagen hat das Bauamt der Verbandsgemeinde den Vorstand zur Baustellenführung eingeladen. Derzeit ist der Fliesenleger bei der Arbeit und auch Marc und Jan Wredenhagen und Lukas Grebien von einem Klietzer Elektrobetrieb installieren unter anderem Lampen.

Jetzt wird das Aufbringen des gefederten Sportbodens vorbereitet. Die vier Umkleidekabinen sind fertig, die zwei dazugehörenden Sanitärbereiche müssen noch bestückt werden. Die Preussen machen sich schon langsam Gedanken über den Belegungsplan – „die Halle wird gut ausgelastet sein“, so Steffen Braunschweig. Zusätzlich soll eine Sektion Badminton gegründet werden. Neben Fußballern und Handballern, die bislang keine Halle haben, werden auch die Tischtennisspieler, die in der Grundschulhalle trainieren, hier einziehen. Details werden noch besprochen.

Bei der Turnhalle handelt es sich um das größte Wiederaufbauprojekt nach der Flut – die Halle hinterm Bürgerzentrum hatte im Deichbruchwasser gestanden.

Bilder