Havelberg l Die Hansestadt ist um eine Attraktion reicher, zumindest bis 20. August. So lange kann die Glasarche 3 im Freibereich des Hauses der Flüsse in Havelberg bewundert werden. Am Montag legte das Kunstwerk an. Das war zunächst nicht so einfach, denn der Transporter mit dem Kran kann nicht auf das Gelände fahren, weil es dafür nicht ausgelegt ist. Doch der Leiter des Hauses Armin Wernicke fand nahe der Straße und dem Eingang eine geeignete Fläche, die sich nach dem Aufstellen als optimal für Fotomotive mit Blick auch auf die Stadtkirche oder das Haus der Flüsse herausstellte.

Am Haus der Flüsse möchte die rund fünf Meter große Arche aus Glas die Menschen an die Zerbrechlichkeit der Natur erinnern und das größte europäische Fluss-Renaturierungsprojekt symbolisch unterstützen. Das Kunst- und Naturschutzprojekt des Landschaftspflegevereins „Mittleres Elstertal“ ist seit Juni 2016 auf Expedition durch Mitteldeutschland.