Havelberg l Mit insgesamt 42 Ehen wurden zwar neun weniger geschlossen als 2018, „aber insgesamt gesehen ist das doch noch eine recht ordentliche Zahl“, schätzt die Standesbeamte Steffi Hülse ein.Das bisher beste Jahr in jüngerer Vergangenheit war 2017 mit 58 Eheschließungen. Zum weiteren Vergleich: 42 Paare waren es im Jahr 2016 und 50 Paare im Buga-Jahr 2015. 42 Ehen wurden 2014, 36 Ehen in 2013 und 40 Ehen in 2012 besiegelt. 55-mal wurde 2011 geheiratet.

Rathaus an der Spitze

„Wir hatten im Vorjahr wieder viele schöne Hochzeiten in der St.-Annen-Kapelle, im Rathaus und im Rosengarten der D8“, erinnert sich die Standesbeamte. Wobei die frisch Vermählten im Anschluss dann zumeist als erste Aufgaben Baumstämme zersägen, Herzen aus Bettlaken ausschneiden, Ballons aufsteigen oder Tauben fliegen lassen mussten. „Es gab öfter auch Livegesang mit instrumentaler Begleitung“, berichtet sie. 2019 sei übrigens das Heiraten im Rathaus sehr beliebt gewesen. 23 Paare wählten sich dieses aus. Die St.-Annen-Kapelle folgte mit 13 Paaren, und im Rosengarten der D8 fanden sechs Eheschließungen statt. Zwei Brautpaare gaben sich in Verbindung mit dem Havelberger Pferdemarkt das Jawort.

Havelberg ist oft die Heimat

Was das Alter der Brautleute anging, zeigt die Statistik für 2019, dass 30 Pärchen im Alter von bis zu 40 Jahren und 12 im Alter von 41 bis 65 Jahren den Bund der Ehe geschlossen haben, darunter auch eine ganze Reihe Auswärtiger. „Viele davon haben eine enge Verbindung zu Havelberg. Oftmals sind die Domstadt oder deren Ortschaften ihre Heimat“, weiß Steffi Hülse. Außer ihr ist Mandy Bäker noch Standesbeamte.

Juni am heiratsfreudigsten

Der heiratsfreudigste Monat im Vorjahr war übrigens der Juni mit insgesamt zehn Eheschließungen, gefolgt vom September mit sieben Hochzeiten. Die weitere Reihenfolge: August (6), April, Mai und Dezember (je 4), Juli und Oktober (je 2) sowie im Januar, März und November je eine. Im Februar gab es keine Eheschließung. Für den Abschluss in 2019 sorgte übrigens ein Paar am 23. Dezember.

19 Termine für 2020 vorgemerkt

Der Jahresbeginn 2020 hat sich bereits gut angetan. Der erste Ehebund ist bereits am 3. Januar in der St.-Annen-Kapelle besiegelt worden. Und es gibt weitere 19 Vormerkungen. Darunter allerdings erst eine für ein besonderes Hochzeitsdatum in diesem Jahr, nämlich den 20.2.20. Dieser Tag fällt auf einen Donnerstag.