Sandau l Wenn an der Sandauer Feuerwehr solche Aktionen wie der Tag der offenen Tür oder Traditionsfeuer stattfinden, ist deren Förderverein der Gastgeber. 2018 war zudem das 125-jährige Bestehen der Wehr hinzugekommen, informierte Vorsitzender Bernd Kandner auf der Jahresversammlung im Versammlungsraum des Gerätehauses. Dabei wurden drei Firmen als „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet.

Zum Kleinbus informierte Bernd Kandner, dass der Vertrag mit der Verbandsgemeinde sieben Monate „auf Eis“ gelegen hatte – erst kurz vor der Sitzung war er von der Verbandsbürgermeisterin unterzeichnet worden. Denn da der Kleinbus auch als Einsatzfahrzeug von der Wehr genutzt werden soll, muss er per Vertrag in die Obhut der Verbandsgemeinde gehen. Nun wird er noch mit Funk ausgestattet.

Mit dabei beim Feuerwehr-Tag

Erstmals hatte im Vorjahr ein landesweiter „Tag der Feuerwehr“ stattgefunden, an dem sich auch die Sandauer beteiligt hatten. Leider ließ die Resonanz der Sandauer zu wünschen übrig. Vielleicht sollte man Flyer an die Haushalte verteilen, um über die Arbeit des Fördervereins zu informieren, regte Bernd Kandner an.

Ein Team der Wehr hatte zudem im Vorjahr erstmals den Stadtpokal beim Volleyballturnier erkämpft – und dieses Jahr erfolgreich verteidigt.

Ideen für weitere Projekte des Fördervereins

Der Vorsitzende appellierte an die 44 Mitglieder, ihre Beiträge pünktlich zu entrichten – ansonsten droht der Ausschluss. Zudem sind Ideen für weitere Vorhaben gefragt. 500 Euro werden wieder für die Kinder- und Jugendwehr bereitgestellt. Gern hatte man zudem 150 Euro für den Pfannkuchenlauf im Januar gesponsert. Auch an die Sponsoren des Vereins ging ein Dankeschön.

Nach den Berichten von Kassenwart Henry Kronefeld und Prüfer Thomas Gerstmann erfolgten Entlastung und Neuwahl. Der alte Vorstand wurde im Amt bestätigt, Bernd Kandner ist nach reiflicher Überlegung noch einmal als Leiter dabei. Neu im Vorstand sind Kandners Stellvertreter Martin Oelsner sowie Beisitzer Michael Kuke. Laut jeweils einstimmigem Beschluss der 22 anwesenden Mitglieder wird die Amtszeit des Vorstandes von drei auf sechs Jahre verlängert, zudem müssen Schüler, Lehrlinge und Studenten nur noch zehn Euro Mitgliedsbeitrag im Jahr bezahlen.

In diesem Sommer soll es eine Tagesfahrt nach Berlin mit Spreerundfahrt und Besuch des DDR-Museums geben, informierte Bernd Kandner. Am 30. November ist zudem ein Kegelabend in Havelberg geplant.

Beim Opel-Treffen dabei

An der Sporthalle wird es am 13. April mit dem Opel-Treffen eine Benefizveranstaltung für die Kindertagesstätte geben, hier bringen sich die Wehr und ihr Förderverein mit ein. Am 11. Mai will sich der Verein ebenfalls am Arbeitseinsatz im Stadtpark beteiligen, zu dem die Bürgerbewegung aufgerufen hat. Dabei sind auch die Aktiven und der Nachwuchs.

Ein Dankeschön ging außerdem an Martin Oelsner, welcher die Homepage der Feuerwehr super gestaltet hat. Dies habe auch positive Folgen bei der Teilnahme an der Dienstausbildung, freute sich Bernd Kandner.