Havelberg l Zum Thema medizinische Grundversorgung in Havelberg wird es am Mittwoch, 3. März, eine Sondersitzung des Ausschusses für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit geben. Darüber wurde der Verein „Pro Krankenhaus Havelberg“ dieser Tage informiert. Wie berichtet, hatte der Kreistag nach dem Antrag der Fraktion Pro Altmark auf einen Sonderausschuss entschieden, dass sich der Fachausschuss mit dem Thema befassen soll. Wie der Landkreis dem Verein mitteilt, soll es nach Rücksprache mit der Vorsitzenden des Ausschusses und dem Landrat diese Sondersitzung geben. Sie wird öffentlich sein und um 17.30 Uhr beginnen. Der Ort steht noch nicht fest. Zwei Vereinsmitglieder sollen direkt als Teilnehmer mit Erteilung des Rederechts eingeladen werden, so dass Mitglieder auch außerhalb der Einwohnerfragestunde in die Sitzung eingebunden sind. „Wir legen unsere Hoffnung in diese Sitzung“, sagt die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende des früheren Havelberger Krankenhauses Anke Görtz im Gespräch mit der Volksstimme.

Für Donnerstag, 18. Februar, wird die nächste Demo vorbereitet. Bürger sind wiederum zu 12 Uhr auf den Domplatz eingeladen. Sie können durch ihre Teilnahme den Verein unterstützen. Groß ist die Freude über weitere Spenden von Firmen. „Dafür sind wir sehr dankbar“, so Betriebsratsvorsitzende Sandra Braun.