Achtung: Privat-ParkplatzBeetzendorferin soll Strafe zahlen

„Lidl lohnt sich“, mit diesem Slogan wirbt der Discounter um Kunden. Doch Vorsicht: Bei der Nutzung des Lidl-Parkplatzes in Klötze drohen Strafen. Dauerparker werden nicht geduldet.

Von Markus Schulze 06.12.2022, 07:00
Achtung: Bei dem Lidl-Parkplatz in Klötze handelt es sich um ein privates Gelände. Wer sein Auto dort länger als 60 Minuten stehen lässt, riskiert eine Vertragsstrafe. Das wird auf diesem Schild erklärt. Die Kennzeichen werden von Kameras erfasst.
Achtung: Bei dem Lidl-Parkplatz in Klötze handelt es sich um ein privates Gelände. Wer sein Auto dort länger als 60 Minuten stehen lässt, riskiert eine Vertragsstrafe. Das wird auf diesem Schild erklärt. Die Kennzeichen werden von Kameras erfasst. Foto: Markus Schulze

Klötze - In einer kleinen Stadt wie Klötze zu parken, sollte eigentlich kein Problem sein. Ist es aber. Diese Erfahrung musste eine Frau aus Beetzendorf machen. Sie hatte ihr Auto am 13. und am 16. Oktober auf dem Lidl-Parkplatz abgestellt. Offenbar zu lange. Denn bald darauf bekam sie Post von der Parkdepot GmbH aus München. Zwei Mal. In beiden Fällen wurden ihr Parkverstöße zur Last gelegt, verbunden mit der Aufforderung, Strafe zu zahlen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.