Steimke l Allerbeste Stimmung herrschte am Donnerstag im Steimker Saal. Fast 40 Senioren aus dem Ort, die meisten hatten sich kostümiert, trafen sich dort zur Faschingsfeier. Und weil jede Fete eine ordentliche Basis braucht, gab es mittags einen schmackhaften Schweinebraten.

Nicht dick, sondern heiß

Dass die Frauen und Männer später aus dem Lachen gar nicht mehr heraus kamen, dafür sorgte im Anschluss die überregional bekannte Josefine Lemke aus dem Salzlandkreis. In ihrer Rolle als Helga Kruse lieferte sie vor dem Kaffeetrinken eine bravouröse Hommage an die legendäre Helga Hahnemann. Klar, dass die schönsten Lieder der „Henne“ da nicht fehlen durften. Geschunkelt wurde beispielsweise zu „Jetzt kommt dein Süßer“ oder „100 Mal Berlin“. Und an Humor mangelte es Josefine Lemke alias Helga Kruse, der alleinerziehenden Ehefrau, die taff durchs Leben geht, auch kein bisschen. Sorgen macht sie sich höchstens um Mario, ihren Sohn, der wie ein Imker jeder Biene hinterherschaut und mit der deutschen Sprache gewisse Schwierigkeiten hat („Die Mehrzahl von Lebensgefahr ist Lebensgefährtin“). Und, na ja, Göttergatte Hugo ist auch nicht gerade ein Kavalier. „Ehemänner sind wie ein Restaurantbesuch. Man denkt, das Beste genommen zu haben bis man sieht, was die Nachbarin hat.“ Gelassen nimmt Helga auf jeden Fall ihre Rundungen. Schuld ist nämlich der Klimawandel. Der macht dick. Das lernt man schon in der Schule. „Bei Hitze dehnt sich alles aus. Also bin ich nicht dick, sondern heiß“, scherzte Josefine Lemke alias Helga Kruse, während bei ihrem Publikum kein Auge trocken blieb.

„Steimke ist immer eine Reise wert. Und ihr seid die besten Senioren von ganz Deutschland“, rief die Entertainerin.