Klötze l Eine Körperverletzung mit fremdenfeindlichem Hintergrund ist am Sonnabend gegen 5 Uhr in Klötze passiert. Wie die Polizei mitteilte, befand sich ein 33-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan auf der Schützenstraße, in Höhe des Klötzer Rathauses, als er auf eine vierköpfige, ihm unbekannte, männliche Personengruppe traf. Eine der Personen rief plötzlich eine ausländerfeindliche Parole in seine Richtung, kam auf ihn zu und schlug zwei Mal mit der rechten Faust gegen seinen linken Oberarm. Als er sein Handy aus der Hosentasche nahm, um die Polizei zu rufen, kam diese Person wieder auf ihn zu, wurde jedoch von einer anderen Person aus der Gruppe festgehalten. Daraufhin fertigte der Afghane mit seinem Handy ein Foto von den beiden Männern an. Die Personengruppe entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung.

Polizei sucht Zeugen

Am Sonntag suchte der Asylbewerber die Polizei in Klötze auf und zeigte die Tat an. Augenscheinlich konnten keine Verletzungen festgestellt werden. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Salzwedel unter Telefon 03901/84 80 zu melden.