Böckwitz l Auch während des Hitze-Sommers sind die Mitglieder des Böckwitzer Museumsvereins fleißig gewesen. Wie Vereinsvorsitzende Ingrid Schumann vor Ort berichtete, wurde die Vorderseite des Bauerngartens mit Pflastersteinen eingefasst. Froh ist Schumann darüber, dass sich der Buchsbaum dank ihrer feinfühligen Behandlungsmethoden von der Krankheit erholt hat und das vormalige Braun allmählich wieder von einem satten Grün überlagert wird. Für die Arbeiten blieb laut Schumann auch deshalb Zeit, weil besuchermäßig im Juni und Juli nicht so viel los gewesen ist.

Mit Monatsbeginn nahm das Interesse aber wieder merklich zu. So hatten sich beispielsweise für vergangenen Freitag einige Gäste aus Halle angekündigt. Zuvor hatten bereits die „frisch gebackenen“ Natur- und Landschaftsführer eine Stippvisite im Museum gemacht, genauso der Gifhorner Landrat Andreas Ebel und ein Kremser aus Jembke. Großen Gefallen, so informierte Schumann, finden die Gäste an den von Ulrike Flegel aus Zicherie beschriebenen Tafeln, die seit 2017 auf dem Gelände zu finden sind. Wie Schumann des Weiteren mitteilte, hat sie Sabine Wieter von der Naturparkverwaltung Drömling beim Besuch der Natur- und Landschaftsführer darum gebeten, ihr dabei zu helfen, eine laminierte und aktuelle Radwanderkarte zu besorgen.