Kunrau l Hunderte Menschen drängten sich auf dem Kreativhof in Kunrau. Dorthin luden die Familien Bartels und Treichel zum mittlerweile achten Weihnachtsmarkt seit 2011 ein. Das Kreativhof-Team nahm die Veranstaltung auch zum Anlass, um den Jahresabschluss mit den Gästen zu feiern. Der Andrang war dermaßen groß, dass sich lange Schlangen bildeten und Nummernzettel ausgegeben wurden. Kein Wunder also, dass auf der Alten Bahnhofstraße kaum ein freier Parkplatz zu finden war.

Hauptattraktion war die Adventsscheune. Darin befanden sich mehr als 200 Einzelstücke, die Renate Bartels in den zurückliegenden Wochen angefertigt hatte. Es gab Kränze und Gestecke in allen Formen und Farben zu sehen. „Jedes Teil ist ein Unikat“, betonte ihre Tochter Verena Treichel. Darunter befanden sich auch Artikel aus Schwemmholz, das Renate Bartels am Bodensee gesammelt hatte.

Frisch gebrannte Mandeln

Über den Kreativhof, der von vielen fleißigen Wichteln in ein kleines Winterwunderland verwandelt worden war, waberte der Duft von Glühwein und frischgebrannten Mandeln. Besonderer Beliebtheit erfreuten sich die Prilleken von Margarethe Meyer. Für das leibliche Wohl war aber auch mit Bratwürsten vom Grill gesorgt.

Dicht umringt war zudem die Foto-Box, die von der Jungen Gemeinschaft Altmark ausgeliehen war, und auch die Terrasse, wo „All‘ Cantara“ mit Gospel- und Adventsliedern für eine besonders schöne Atmosphäre sorgte. Überdies warb der Chor für sein Weihnachtskonzert, das am kommenden Sonntag, 2. Dezember, ab 17 Uhr in der Oebisfelder Katharinenkirche stattfindet. Kinder strömten derweil in die Werkstatt, wo sie Sterne und Engel basteln oder nähen konnten.

Wie Verena Treichel verriet, wird der Kreativhof in Kunrau 2019 ein Austragungsort der Altmark-Festspiele sein. Fortgesetzt wird die Kooperation mit der Naturparkverwaltung Drömling. Im Rahmen dessen soll es am 2. März eine Kranich-Exkursion und am 26. April eine Fledermauswanderung geben. Darüber hinaus ist für den 30. und 31. Mai eine Paddeltour auf der Ohre vorgesehen und im Herbst eine Märchenwanderung. Weitere gemeinsame Aktionen sind mit den Junior Rangers geplant, beispielsweise eine Eulenwanderung im Januar und Geocaching in Kämkerhorst.