1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Klötze
  6. >
  7. Geplante Investition: Ziel: Radwegbau nach Klötze noch 2024

Geplante InvestitionZiel: Radwegbau nach Klötze noch 2024

Nur die Klärung der Eigentumsverhältnisse verzögert die Realisierung des letzten Bauabschnittes vom Radweg Bandau – Klötze noch. Geld ist im Landeshaushalt eingestellt.

Von Henning Lehmann 06.02.2024, 17:26
Der Radweg von Beetzendorf über Jeeben und Bandau  nach Klötze endet an der Kreuzung nach Klötze-Nord und Nesenitz. Nach 15 Jahren Pause soll  der Lückenschluss von 1.600 Metern in diesem Jahr erfolgen.
Der Radweg von Beetzendorf über Jeeben und Bandau nach Klötze endet an der Kreuzung nach Klötze-Nord und Nesenitz. Nach 15 Jahren Pause soll der Lückenschluss von 1.600 Metern in diesem Jahr erfolgen. Foto: Henning Lehmann

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Klötze. - Ob der Radweg-Lückenschluss von Bandau nach Klötze nach über 15 Jahre des Wartens wirklich in diesem Jahr gebaut wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt weiter offen. Denn wie die Leiterin des Landesstraßenbaubehörde (LSBB) Nord, Regionalbereich Stendal, Meike Portius, auf Volksstimme-Nachfrage informiert, sind leider noch immer nicht alle Grunderwerbsangelegenheiten geklärt. „Durch die stetige Fortschreibung von Richtlinien und technischen Regelwerken müssen auch die Ausschreibungsunterlagen mit Baubeschreibung, Zeichnungen und Leistungsverzeichnis laufend auf den aktuellen Stand gebracht werden“, teilt die Regionalbereichsleiterin mit. Wie Portius ergänzte, arbeiten ihre Kollegen mit großem Engagement daran, alle Voraussetzungen für die Ausschreibung noch in diesem Jahr zu schaffen. „Die Planung für den Abschnitt ist bereits fertig“, informiert sie weiter.