Magdeburg l Am Freitagabend kam es im Breiten Weg vor einem Fast Food Restaurant zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe von neun deutschen Jugendlichen und ca 10 bis 15 Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Ersten Erkenntnissen zufolge kam es gegen 20.30 Uhr zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen den Gruppierungen. Diese gipfelten in Handgreiflichkeiten und Bedrohungen mit Waffen.

Junge Frau bespruckt

Eine 18-jährige Magdeburgerin soll von einem arabisch aussehenden Täter gegen die Wand gestoßen und bespuckt worden sein. Zeugenangaben zufolge sollen zwei Migranten mit einer Schusswaffe und einem Taser gedroht haben.

Die genauen Hintergründe und Tathergänge sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die 18-jährige Magdeburgerin musste aufgrund von Kopfschmerzen ambulant behandelt werden. Gegen die mutmaßlichen Täter wurden u.a. Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Die Ermittlungen dauern an. Erst nach Abschluss der Ermittlungen und Anhörung aller Beteiligten, lässt sich der genaue Tathergang aufklären.