Magdeburg (vs) l Am Donnerstag, 5. November 2020, zwischen 9 und 21 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Eigenheim im Norden von Magdeburg ein. Die Täter verschafften sich durch Aufhebeln einer Terrassentür Zutritt zu dem Haus und durchsuchten sämtliche Räume, so die Polizei.

Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Einbrecher Bargeld und Schmuck, wodurch ein Schaden in unterer vierstelliger Höhe entstand. Die Polizei sicherte alle relevanten Einbruchspuren.

Die Polizei gibt Tipps zum Einbruchschutz:

  • Verschließen Sie die Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit.
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, wechseln Sie umgehend den Schließzylinder aus.
  • Auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen: Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie diese immer zweifach ab.
  • Verstecken Sie Ihre Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals draußen, denn Einbrecher kennen jedes Versteck.
  • Lassen Sie bei einer Tür mit Glasfüllung den Schlüssel nicht innen stecken.
  • Vorsicht! Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen.
  • Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos und zeigen Sie gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen. Nutzen Sie den Türspion und den Sperrbügel.
  • Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück. Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei unter 110.
  • Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit, wie z. B. in sozialen Netzwerken oder auf Ihrem Anrufbeantworter.

Für weitere Informationen können sich Interessiert an ihre örtlich zuständige Polizeidienststelle wenden oder die Regionalbereichsbeamten, welche für den Stadtteil zuständig sind, kontaktieren. Diese werden gern zum Thema "Einbruchschutz" beraten, teilt die Magdeburger Polizei mit.