Magdeburg l In Magdeburg eine Halle-Fahne hissen? Offenbar ist das keine gute Idee. Dies bekam am Sonntag ein Gärtner in einer Magdeburger Sparte in der Liebknechtstraße zu spüren.

Auf seiner Scholle hatte der 53-Jährige eine Halle-Fahne gehisst. Am Sonntagnachmittag kamen plötzlich drei maskierte Personen in seinen Garten. Das Trio ging zielgerichtet zum Mast und trat diesen um. Der Magdeburger versuchte noch, die Aktion zu unterbinden. Doch einer der Täter, ein etwa 1,90 Meter großer und kräftiger Mann, bedrohte ihn. 

Die Männer schnitten die Fahne der Stadt Halle vom Fahnenmast ab und entfernten sich dann wieder aus dem Garten und der Sparte. Die Polizei ermittelt nun und prüft auch, ob ein Zusammenhang zur Fußball-Szene besteht.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

  • augenscheinlich drei männliche Personen,
  • zwei der Täter ca. 180cm groß, normale Statur; einer der Täter ca. 190 cm groß, sehr kräftige Statur,
  • alle drei Personen waren maskiert (2x weiße, 1x schwarze Skimaske),
  • alle drei trugen Handschuhe,
  • zwei Personen schwarz gekleidet, eine Person mit grauer Hose bekleidet,
  • zwei Personen trugen Jogginghosen,
  • sie sprachen Deutsch.

Zeugen, welche Hinweise zu den Tätern und/oder der Tat geben können, werden gebeten, sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.