Magdeburg l Nein, aufatmen könne man noch nicht, sagte eine Sprecherin des Sozialministeriums am Montag gegenüber der Volksstimme. Auch wenn am Freitag für Magdeburg 39 Corona-Fälle gemeldet wurden und nun am Montag die Zahl in der aktuellen Mitteilung am Vormittag dieselbe ist, heißt das noch lange nicht, dass Magdeburg tatsächlich übers Wochenende von neuen Infektionen verschont geblieben sein muss. Vielmehr könne es sein, dass noch keine neuen Zahlen aus der Landeshauptstadt bis zur Veröffentlichung dieses Überblicks vorlagen.

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist dagegen auf 291 Fälle gestiegen. Halle ist mit 71 Fällen am stärksten betroffen, gefolgt von Magdeburg (39) und dem Landkreis Börde (36). Im Altmarkkreis Salzwedel gibt es bislang mit 6 Fällen die wenigsten in einer Region.

Am Nachmittag werden die nächsten Zahlen erwartet. Dann wird sich zeigen, wie stark Magdeburg tatsächlich betroffen ist.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Thema Corona in Magdeburg und Sachsen-Anhalt finden Sie hier in unserem Live-Ticker und in unserem Dossier.

Ausführliche Infos und Reportagen finden Sie in unserem E-Paper.