Magdeburg l Die Landesaufnahmeeinrichtung (LAE) in Magdeburg steht für zwei Wochen komplett unter Quarantäne. Davon betroffen seien 257 Bewohner der LAE, teilte das Landesverwaltungsamt am Dienstagabend mit. Die Quarantäne-Anordnung des zuständigen Magdeburger Gesundheitsamtes gelte seit gestern.

Laut Landesverwaltungsamt wurde die Quarantäne angeordnet, nachdem bei einen neu angekommenen Mann bei dem obligatorischen Corona-Test eine Infektion festgestellt worden war. Der Mann war bis zum Ergebnis des Tests auf dem Gelände der LAE Magdeburg separiert untergebracht worden.

Nach Vorlage des Testergebnisses wenige Stunden später wurde der aus Syrien stammende Asylsuchende mit seiner Ehefrau unverzüglich nach Quedlinburg verlegt. Beide sind dort in der speziell für Quarantäne-Fälle vorgehaltenen Außenstelle der Zentralen Aufnahmestelle untergebracht – für diese gilt ebenfalls eine Quarantäne-Anordnung.