1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Auslauf für Hunde in Magdeburg: Der teure Streit um neue Hundewiesen

Auslauf für Hunde in Magdeburg Der teure Streit um neue Hundewiesen

Im Kannenstieg und in Ottersleben wird nach Freilaufflächen für Vierbeiner gesucht. Doch es gibt kaum städtisches Grün, das in Frage kommt. Und wenn, dann wäre dies mit hohen Einzäun-Kosten verbunden.

Von Sabine Lindenau 21.10.2023, 05:30
Unter der Georgshöhe, an der Klinke, gibt es bereits eine Hundewiese in Ottersleben. Dort kam der Wunsch nach einer weiteren auf. Im Kannenstieg gibt es gar keine, auch hier wurde nach einer Lösung gesucht.
Unter der Georgshöhe, an der Klinke, gibt es bereits eine Hundewiese in Ottersleben. Dort kam der Wunsch nach einer weiteren auf. Im Kannenstieg gibt es gar keine, auch hier wurde nach einer Lösung gesucht. Foto: Sabine Lindenau

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg. - Reichen 25 Hundeauslaufwiesen für die mehr als 13000 Hunde, die in Magdeburg gemeldet sind, aus? Die Meinungen gehen auseinander. Immer mal wieder gibt es Anfragen an die Verwaltung, Ausschau nach weiteren geeigneten Flächen zu halten. Im Stadtrat gab es nun eine teils hitzig geführte Debatte über eine mögliche Hundewiese für den Kannenstieg. In dem Stadtteil gibt es kein ausgewiesenes Gebiet, auf dem Hunde frei laufen dürfen. Auch in Ottersleben ist der Wunsch nach einer Fläche aufgekommen.