Magdeburg l Als eine Polizeistreife am Nachmittag des 9. November 2019 einen Verkehrsunfall in Magdeburg-Rothensee aufnahm, erschien plötzlich ein Mann mit zwei Langschwertern. Dieser gab an, sich etwas antun zu wollen, und verschwand wieder.

Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann auf dem Parkplatz Sparschleuse entdeckt werden. Die Polizeibeamten forderten ihn auf, seine Schwerter niederzulegen. Dem kam er nach und ließ sich anschließend widerstandslos festnehmen.

Der 35-jährige Deutsche wurde in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingewiesen. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die beiden Schwerter wurden sichergestellt.