Magdeburg l In Magdeburg ist es in der Nacht zu Montag (17. Dezember) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen. Kurz vor Mitternacht war ein Busfahrer mit seinem Bus auf der Braunschweiger Straße unterwegs. In Höhe des Kroatenweges stoppte das Fahrzeug urpötzlich.

Als der Fahrer nach der Ursache schauen wollte, loderten bereits Flammen aus dem hinteren Bereich des Fahrzeuges. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Bus bereits in Vollbrand. Die Einsatzkräfte konnten einen Totalschaden am Fahrzeug nicht verhindern.

Laut Einsatzleiter Arnim Hilgers beläuft sich der Schaden auf rund 80.000 Euro. Im Einsatz waren 26 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, sowie der Freiwilligen Feuerwehr. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.