Magdeburg l Große Bauprojekte an mehreren Stellen sorgen seit Monaten für Veränderungen im Stadtbild von Magdeburg. Auf der anderen Seite gibt es nach wie vor Brachen und Schrottimmobilien, die einer Neunutzung harren.

Wie es auf dem Immobilienmarkt weitergeht, was Trends, Perspektiven und Chancen sind, möchte die Magdeburger Stadtverwaltung gemeinsam mit Experten beim dritten Magdeburger Immobilienforum vom 13. bis 14. September 2018 klären.

Tour zu Immobilien in Magdeburg

Im Fokus der Veranstaltung stehen neben dem Austausch mit Experten aus der Verwaltung und Immobilienbranche auch eine Standorttour zu interessanten Objekten mit Entwicklungspotenzial. Dabei handelt es sich sowohl um städtische als auch private Gewerbebrachen.

Das Immobilienforum Magdeburg hat sich seit 2016 als festes Format etabliert. Gäste nutzen das Angebot, um sich aus erster Hand über freie Gewerbeflächen und -immobilien zu informieren und Kontakte innerhalb der Branche zu knüpfen. Teilnehmer waren bei den beiden Vorgängerveranstaltungen von einem unkomplizierten persönlichen Kontakt, der Auswahl der Fachvorträge und der Organisation des Immobilienforums angetan.

Investoren entdecken Magdeburg

„Magdeburg wird bei Investoren immer beliebter. Für diejenigen, die das Potenzial der Elbestadt entdeckt haben und hier investieren möchten, bietet das Immobilienforum eine gute Gelegenheit, den Standort näher kennenzulernen“, erläutert Magdeburgs Wirtschaftsbeigeordneter Rainer Nitsche das Potenzial, das hinter der Veranstaltung für die Entwicklung der Stadt steckt.

Aber nicht nur stadteigene Flächen stehen auf der Angebotsliste des Immobilienforums. Auch Privateigentümer, die ihre Gewerbeimmobilie oder -fläche verkaufen möchten, profitieren von der städtischen Veranstaltung. Wichtig bei der Auswahl ist jedoch der städtebauliche Aspekt. „Nicht jeder Privateigentümer kann seine Brache bei uns anmelden. Wir suchen die Areale aus, die vordringlich städtebaulich in ihrer Entwicklung für uns als Stadt von Bedeutung sind“, so Nitsche weiter.

Neue Flächen für Handel und Gewerbe

Konkret bedeutet dies, brachliegende Flächen zur Weiterentwicklung der Stadtteile zu beleben und deren Rückführung zu urbanen Nutzungen zu ermöglichen, wie zum Beispiel die Erschließung von Flächen für Handel und Gewerbe.

Das Wirtschaftsdezernat unterstützt Eigentümer und Projektentwickler bei der Vermarktung ihrer gewerblichen Liegenschaften. Dazu zählen die Erstellung von Drohnenfotos, die Aufnahme des Exposés in das Immobilienportfolio und die Teilnahme an der Standorttour als persönlicher Ansprechpartner.

Darüber hinaus bieten die Experten der Stadtverwaltung Unterstützung bei Genehmigungsfragen und geben relevante Einblicke in die aktuelle Magdeburger Marktsituation. Alle genannten Leistungen sind kostenfrei.