Magdeburg l Für die im Sommer 2017 in der Leipziger Chaussee 23 in Magdeburg geschlossene Filiale der Aldi-Kette gibt es einen Nachmieter. Das Gewerbeobjekt wird zu einer Lasertag-Arena umgebaut, die schon bald eröffnen soll.

Lasertag bedeutet so viel wie mit Licht markieren und ist ein Freizeittrend, der in den USA seinen Ursprung hat und sich hierzulande großer Beliebtheit erfreut. Auf etwa 1000 Quadratmetern soll das Spiel, bei dem mit Sensoren ausgestattete Westen mit Infrarotstrahlen getroffen werden müssen, nun im Stadtteil Leipziger Straße angeboten werden.

Betreiber ist Philipp Hacker, der mit der Lasertag-Arena im Einkaufszentrum „Elbepark“ in Hermsdorf vor den Toren Magdeburgs bereits eine solche Anlage entwickelt hat. „Wir hoffen, an der Leipziger Chaussee Ende Oktober/ Anfang November 2018 an den Start gehen zu können“, so Hacker auf Volksstimme-Nachfrage. Vier Mitarbeiter werden am neuen Standort tätig sein.

2017 zog sich der Supermarkt aus der Halle zurück, weil das Aldi-Filial-Netz ausgedünnt wurde. Mit dem Auszug ging die Schließung der Märkte in Ottersleben (Halberstädter Chaussee) und Reform (Salbker Chaussee) einher, dafür eröffnete eine große Filiale im Bördepark. Die Gewerbeimmobilie gegenüber dem Freibad Süd, die im Besitz der Graf Solms Immobilien GmbH & Projektentwickler ist, stand seit dem Weggang des Nahversorgers leer.