Magdeburg (ag) l In Magdeburg sind am 14. Juni 2018 Autodiebe in der Breitscheidstraße während der Tatausführung gestört und wenig später von der Polizei gestellt worden. Dabei kamen ein Polizeihubschrauber und mehrere Funkwagen aus Magdeburg und dem Jerichower Land zum Einsatz, teilte die Polizei mit.

Ein 22-jähriger BMW-Besitzer wollte sich seinem Fahrzeug nähern, als unvermittelt eine Person aus dem Auto sprang und in ein - mit zwei weiteren Personen besetztes - Fluchtfahrzeug stieg, welches sofort in Richtung Biederitz davonraste.

11 Polizeiwagen und ein Hubschrauber

Die Polizei leitete umgehend eine Großfahndung mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers und 11 Funkwagen ein und versuchte, die flüchtenden Täter aus allen Richtungen einzukreisen. Die Täter brachen ihre Flucht ab und ließen ihr Fahrzeug im Bereich des Hohefelder Privatweges zurück. In unmittelbarer Nähe konnte einer der Autodiebe, ein 27-Jähriger, festgenommen werden. Den beiden anderen Personen gelang die Flucht zu Fuß.

Bei der Spurensicherung am Tatort und im Fluchtfahrzeug (Renault) wurden professionelles Equipment, ein Auslesegerät zum Starten des Motors, Mobiltelefone und ein Universalschlüssel für BMW-Modelle gefunden und sichergestellt.

Beschuldigter auf freiem Fuß

Der Beschuldigte befand sich zunächst zur Abarbeitung des Sachverhaltes in polizeilichem Gewahrsam und wurde vernommen.  Nach Informationen der Staatsanwaltschaft ist er inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Zusätzlich werden das Fluchtfahrzeug und das sichergestellte Equipment durch die Tatortgruppe des LKA untersucht.