Messer-AngriffHund beißt Räuber in die Flucht

Auf seinen Hund ist Verlass: Als zwei Räuber mit einem Messer einen Magdeburger überfallen, beißt der Hund die Täter in die Flucht.

Von Anja Guse 23.09.2020, 13:45

Magdeburg l Handy und Bargeld sollte am Dienstagabend ein Magdeburger bei einem Raubüberfall auf ihn herausgeben. Zwei Männer hatten den 32-Jährigen kurz nach 22 Uhr im Biederitzer Weg angesprochen. Dabei stachen sie mit einem Messer in seine Richtung, teilte die Polizei mit.

Als der Magdeburger das Messer abwehren wollte, habe er sich dabei an der Hand verletzt. Dann sprang ihm plötzlich sein kleinerer Hund zur Seite. Dieser soll einen der Täter in die Wade gebissen haben. Die zwei Angreifer flüchteten. Der Magdeburger wurde wegen der Schnittwunde ambulant behandelt. Ob einer der Täter verletzt ist, ist unklar.

Laut Polizei wurden die Täter wie folgt beschrieben:

Täter 1

  • etwa 1,90 Meter groß,
  • dunkel gekleidet,
  • augenscheinlich afrikanischer Herkunft

Täter 2

  • etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß,
  • dunkel gekleidet,
  • augenscheinlich südländischer Herkunft.

Hinweise zu den Tätern werden unter 0391/546-3292 entgegen genommen.