Magdeburg (ag) l Ein Mann aus dem Irak ist am 13. August 2018 in Magdeburg im Bereich der Johannes-R.-Becher-Straße aus einer Gruppe von sechs Personen heraus angegriffen und verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 18-Jährige gemeinsam mit einem Freund (ebenfalls ausländischer Herkunft) unterwegs, als sie aus der Personengruppe heraus beleidigt wurden. Mindestens eine Person schlug dem 18-Jährigen anschließend ins Gesicht. Der Freund soll ebenfalls angegriffen worden sein, Verletzungen oder die Identität sind aber derzeit nicht bekannt. Beide Opfer flüchteten vom Tatort, ein Zeuge hatte zu diesem Zeitpunkt die Polizei informiert.

Beim Eintreffen der Beamten wurde ein tatverdächtiger 36-jähriger Deutscher festgestellt und identifiziert. Die Ermittlungen dauern an, teilte die Polizei mit.