1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Lichterzauber im Elbauenpark: Lumagica bringt Magdeburg zum Leuchten

FreizeitLichterwelt Lumagica: Leuchtende Aussichten im Elbauenpark

In Magdeburg leuchtet es bald wieder. Die magische Lichterwelt Lumagica kehrt Ende September in den Elbauenpark zurück.

Von Michaela Schröder Aktualisiert: 21.08.2023, 17:07
Die Lichtfiguren von Lumagica lockten im vergangenen Jahr zahlreiche  Besucher in den Magdeburger Elbauenpark.
Die Lichtfiguren von Lumagica lockten im vergangenen Jahr zahlreiche Besucher in den Magdeburger Elbauenpark. Foto: Uli Lücke

Magdeburg - Im vergangenen Jahr zogen leuchtende Fabel- und Naturwesen, Lichtgestalten und magische Klänge rund 50.000 Besucher in ihren Bann. Nach dem großen Eröffnungs-Erfolg dürfen sich Lumagica-Fans auf eine Fortsetzung in diesem Herbst freuen.

Lumagica feierte in Magdeburg im vergangenen Jahr eine erfolgreiche Premiere. Obwohl es im Vorfeld Skeptiker gab. Die Kritik an dem Spektakel aus Licht und Strom angesichts der Energiekrise verhallte jedoch schnell. Aufgrund der großen Nachfrage gab es sogar eine Verlängerung, so dass von Anfang Oktober bis Mitte November die Gäste den faszinierenden Lichterpark mit zahlreichen Skulpturen und Installationen erleben und genießen konnten.

Zwischen dem 29. September und dem 12. November erstrahlt der Elbauenpark rund um den Jahrtausendturm erneut in magischem Lichterglanz. Mehr als 250 Lichtmotive – allesamt in Handarbeit gefertigt, 100 Kilometer funkelnde Lichterketten sowie zahlreiche interaktive Lichtinstallationen fügen sich zu einer wunderbaren Erzählung, in diesem Jahr die Sage vom Roten Horn, verkündet der Veranstalter auf seiner Internetseite.

Lesen Sie auch: Lohnt sich Besuch der Lichterwelt Lumagica im Elbauenpark?

Die Sage erzählt die Geschichte des Ritters Willfried, der bei einem seiner Ausflüge am Ufer der Elbe auf die Beherrscherin der Elbe, Elwine, trifft. Elwine und Willfried fahren gemeinsam in einem Kahn, welcher von einem Schwan gezogen wird, auf die Elbinsel, wo sie ihm ihre Welt zeigt. Um den Hals trägt sie ein rotes Horn zum Herbeirufen des Schwans. Bei einem anstehenden Treffen mit ihren Schwestern Saale und Unstrut bittet sie ihn, ihr nicht zu folgen. Von seiner Neugier getrieben, bricht er aber dieses Versprechen und wird entdeckt. Ein greller Blitz schlägt in die Erde ein und Elwine verschwindet für immer. Zurück bleibt ihr rotes Horn.

Jahrtausendturm wird illuminiert

Verschiedene Szenen der Sage werden auf einen circa zwei Kilometer langen Rundweg erzählt. Als besondere Höhepunkt soll in diesem Jahr der Jahrtausendturm illuminiert werden. Zudem sei eine große Multimediashow alle zehn Minuten, auf dem Angersee geplant.

Mischael Anton, der Leiter von Lumagica bei MK-Illumination, hat den Lichterpark in Magdeburg mit liebevoller Detailarbeit entwickelt und ist sich sicher, dass er den Besuchern unzählige emotionale Momente bescheren wird, heißt es.

Und auch Steffen Schüller, Geschäftsführer des Elbauenparks freut sich bereits auf die kommende Lumagica: „Wir sind froh und auch stolz darauf, dass diese besondere und besucherstarke Veranstaltung im Elbauenpark stattfindet. Für den Park bedeutet Lumagica ein zusätzliches besucherstarkes Event für alle Generationen in der sonst veranstaltungsarmen Zeit außerhalb der Hauptsaison.“

Lumagica trug im vergangenen Jahr neben weiteren Großveranstaltungen und dem allgemein gewachsenen Besucherzustrom mit zu einer positiven Bilanz von mehr als 440.000 Gästen im Elbauenpark bei.

Lichterpark Lumagica in Magdeburg: Eintritt und Öffnungszeiten

Öffnungszeiten: 29. bis 30. September 18 bis 22 Uhr; 1. bis 31. Oktober 17.30 bis 22 Uhr.

Tickets für die Lumagica Magdeburg 2023
Preise: Mo-Do: Erwachsene zahlen 17,50 Euro, Kinder (7-15 Jahre) 11 Euro; Fr-So 19,50 Euro, Kinder 13 Euro. Rundgang: Der Eingang befindet sich am Rosengarten. Die Installationen stehen nur auf dem Kleinen Cracauer Anger.