Magdeburg (vs) l Wer einmal mit einem Computervirus zu kämpfen hatte, ist dankbar für die kleinen, auf den ersten Blick unscheinbaren Programme, mit denen man die lästigen Schadprogramme wieder loswerden kann. Dass eine der weltweit führenden Testfirmen für Antiviren-Programme ihren Hauptsitz in Magdeburg hat, ist aber längst nicht so bekannt wie die Software, mit der man die Viren wieder loswird. In ihrem „Hochsicherheitstrakt“ im Magdeburger Labor wird rund um die Uhr nach unterschiedlichsten Schadprogrammen im Internet gesucht.

Mit kleinen Programmen fing alles an

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte der AV-Test GmbH als Leidenschaft von Andreas Marx. Die kleinen Programme, deren Zweck es Mitte der 1990er-Jahre meist noch war, ein virtuelles Feuerwerk auf dem Computermonitor zu entzünden oder kleine Käfer durchs Bild laufen zu lassen, hatten es ihm angetan. Während seines Studiums der Wirtschaftsinformatik entwickelte er eine eigene Software, die er wegen der immer größer werdenden Bedrohung durch Computerviren nicht mehr allein pflegen konnte. So nutzte er sein Wissen und verlegte sich auf das Testen von Anti-Virensoftware. Der Markenname AV-Test wurde gesetzt, ein Team ins Leben gerufen.

Ein Praktikum beim Einzelunternehmer Marx absolvierte damals auch Guido Habicht. „Die Chemie hat sofort gestimmt“, berichtet der Informatikkaufmann heute schmunzelnd als Geschäftsführer.

Mitarbeiter aus der Region

Einen solchen Aufstieg können wohl nicht viele verzeichnen. 2004 wurde die GmbH von Andreas Marx, Guido Habicht und Oliver Marx gegründet. Diplom-Ingenieur Maik Morgenstern kam als erster Angestellter 2004 hinzu und wurde im Jahr 2010 Mitgesellschafter sowie Geschäftsführer. Mit einer geschickten Personalplanung und einem Team, in dem einfach alles passt, wie die Geschäftsführer sagen, hat sich die AV-Test GmbH im Bereich der Antiviren-Forschung etabliert.

Die Mitarbeiter stammen größtenteils aus der Region, aus den Mitarbeitern der ersten Stunde sind die Führungskräfte des Unternehmens geworden. „Gewachsen sind wir ganz allein, ohne Hilfe und ohne Fördermittel“, darauf besteht Guido Habicht. „Wir haben von Anfang an nur Geld ausgegeben, das wir auch wirklich hatten."

Einarbeitung dauert bis zu einem Jahr

"Das ist vielleicht langweilig, aber dafür solide“, schmunzelt er. Die Wahl des Standorts für die Firmengründung war leicht: Sowohl Andreas Marx als auch Guido Habicht stammen aus Magdeburg, Maik Morgenstern stammt aus Thüringen. Für die vielen Stammkunden von AV-Test in der ganzen Welt spielt der Standort zwar eine untergeordnete Rolle, für das Team um Andreas Marx ist dieser aber umso wichtiger: „Wir können überall arbeiten, wo wir schnelles Internet haben. Aber da, wo wir arbeiten, brauchen wir richtig gute Mitarbeiter, auf die wir uns langfristig verlassen können." Ein ganzes Jahr lang dauert eine Einarbeitung, bis ein neuer Mitarbeiter eigene Projekte übernehmen kann.

35 Mitarbeiter hat die Firma mittlerweile, jeden Tag wird Anti-Virensoftware für die verschiedenen Plattformen auf „Herz und Nieren“ geprüft. Nicht nur Systeme für Desktop-Computer werden dabei getestet, sondern auch solche für Smartphones.

„Made in Magdeburg“ ist eine Gemeinschaftsserie von Volksstimme und dem Stadtmarketingverein Pro M. Mehr dazu auch online.