Politik

Magdeburg braucht neue Stadtminister für Ordnung und Soziales: Das sind die Kandidaten

Weil der Ordnungsbeigeordnete in den Ruhestand geht und die Ex-Sozialdezernatschefin heute Oberbürgermeisterin ist, brauchen zwei Großressorts im Magdeburger Rathaus neue Leitung. Der Stadtrat hat die Wahl unter neun Bewerbern.

Von Katja Tessnow 22.09.2022, 05:30
Im Magdeburger Rathaus werden zwei neue Führungspersönlichkeiten gebraucht. Die Dezernate für Ordnung und Soziales bekommen neue Führung.
Im Magdeburger Rathaus werden zwei neue Führungspersönlichkeiten gebraucht. Die Dezernate für Ordnung und Soziales bekommen neue Führung. Foto: Martin Rieß

Magdeburg - Acht Männer und eine Frau haben es bis ins Finale zur Neubesetzung der Magdeburger Stadtminister-Posten für Personal, Bürgerservice und Ordnung sowie Soziales, Jugend und Gesundheit geschafft. Der bisherige Ordnungsbeigeordnete Holger Platz (SPD) verabschiedet sich nach zwei Dienstjahrzehnten in den Ruhestand. Die ehemalige Sozialbeigeordnete Simone Borris (parteilos) hat es inzwischen bis zur Oberbürgermeisterin gebracht. Wer Platz und Borris in ihre wichtigen Ämter nachfolgt, das bestimmt der Stadtrat am 10. November 2022 in geheimer Wahl.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.