Altstadt (vs) l Am Dienstag, 8. Dezember 2020, hat eine Streife der Bundespolizei einen 45- und 48-jährigen Mann am Bahnhof in Magdeburg kontrolliert, weil diese eine Zugbegleiterin beleidigt hatten. Zuvor waren die Männer auf die Maskenpflicht hingewiesen worden.

Laut Mitteilung der Bundespolizei wies die 24-jährige Zugbegleiterin die beiden Männer, die gerade aus einer Regionalbahn ausgestiegen waren auf den erforderlichenn Mund-Nasen-Schutz hin. Die Reisenden reagierten sofort aggressiv und schrien die Frau an. Ein Mann zeigte ihr dazu noch den Stinkefinger, der andere beleidigte sie.

Die Geschädigte stieg in den Zug, der kurz darauf abfuhr. Sie informierte die Bundespolizei und gab eine detaillierte Personenbeschreibung ab. Aufgrund dieser konnte eine Streife der Bundespolizei die beiden Männer circa eine Stunde später stellen. Die Männer erwartet jeweils eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

Zudem erfolgt durch die Bundespolizei eine schriftliche Information an das zuständige Ordnungsamt, da die Männer mit ihren Verhalten gegen die Eindämmungsverordnung Sachsen-Anhalts verstoßen haben.