Parken

Magdeburg will Tourismus ankurbeln und Fahrradboxen installieren

Magdeburg will für Touristen mit Fahrrad attraktiver werden. Dafür sollen Boxen zum Abstellen der Räder samt Gepäck aufgebaut werden - vorerst aber nur an drei Standorten.

Von Anja Guse
Magdeburg lässt sich gut mit Fahrrad erkunden.  Allerdings mangelt es an sicheren Abstellmöglichkeiten fürs Rad samt Gepäck, sobald Touristen die Stadt weiter zu Fuß erleben möchten.
Magdeburg lässt sich gut mit Fahrrad erkunden. Allerdings mangelt es an sicheren Abstellmöglichkeiten fürs Rad samt Gepäck, sobald Touristen die Stadt weiter zu Fuß erleben möchten. Foto: Sabrina Gorges/dpa

Magdeburg - Bislang haben Gäste, die mit einem Fahrrad nach Magdeburg kommen, kaum Möglichkeiten, ihren Drahtesel samt Gepäck sicher abzustellen. Am Katzensprung gibt es zwar Fahrradboxen, allerdings sind diese manchmal vermüllt und aktuell stark mit Grün überwuchert. Das ist wenig attraktiv.

Sichere Abstellmöglichkeiten sind jedoch notwendig, wenn Fahrrad-Touristen beispielsweise Sehenswürdigkeiten besichtigen oder in einer Gaststätte einkehren wollen. Deshalb soll die Stadt Fahrradboxen aufstellen. Verschiedene Standorte wurden bereits geprüft. Die Boxen waren schon mehrfach Thema im Stadtrat. Ein Konzept liegt ebenfalls vor.

Die Fraktion FDP/Tierschutzpartei regte im April 2021 mit einem weiteren Antrag im Stadtrat an, solche Boxen am Elberadweg im Bereich des Knochenhauerufers neben den ökumenischen Höfen zu installieren. Dieser Bereich sei in dem Konzept der Stadt bislang nicht vorgesehen.

Doch diesem Vorschlag verpasste die Stadt nun eine Abfuhr. In einer Stellungnahme erklärte die Verwaltung, dass sich bereits drei konkrete Standorte für den Aufbau der Fahrradboxen manifestiert hätten. Diese sind:

  • Parkplatz Johannisbergstraße,
  • Parkplatz Fürstenwallstraße (neben der WC-Anlage) und
  • Regierungsstraße in den Arkaden des Gebäudes der Wobau.

Die Prüfung sei nun abgeschlossen. Durch das begrenzte Budget sei es voraussichtlich nur möglich, Boxen vorerst nur an zwei bis drei Standorten zu realisieren. Allerdings wolle man bei einer möglichen Erweiterung des Projektes den Standort am Knochenhauerufer mit prüfen.

Wann genau die Fahrradboxen installiert werden, ist nicht bekannt. Eine einzelne Box kostet laut Konzept der Verwaltung etwa 3000 Euro. Pro Standort sind bis zu acht Boxen geplant.

Wenig attraktiv: Hinter dem Alten Markt in Magdeburg gibt es zwar fünf Fahrradboxen. Allerdings sind diese zum Teil stark mit Grün überwuchert  oder vermüllt.
Wenig attraktiv: Hinter dem Alten Markt in Magdeburg gibt es zwar fünf Fahrradboxen. Allerdings sind diese zum Teil stark mit Grün überwuchert oder vermüllt.
Foto: Martin Rieß