Großer Zuspruch

Magdeburger Gastspiel vom Circus Bravo geht in die Verlängerung

Mit seinem Gastspiel in Magdeburg am Roggengrund trifft der Circus Bravo auf eine große Resonanz - er hat mehr zu bieten als die klassische Vorstellung.

Von Marco Papritz
Bei den Vorstellungen vom Circus Bravo scheint Artistin Jolina Lauenburger durch die Manege zu schweben.
Bei den Vorstellungen vom Circus Bravo scheint Artistin Jolina Lauenburger durch die Manege zu schweben. Foto: Marco Papritz

Magdeburg - „Wir werden sehr herzlich empfangen, die Resonanz ist sehr, sehr gut“, freut sich Lesly Köllner vom Circus Bravo über den großen Zuspruch, den das Ensemble derzeit erfährt. Seit Anfang des Monats gastiert der Zirkus auf einer Freifläche am Roggengrund, wegen der Corona-Pandemie ist es das erste Gastspiel seit fast zwei Jahren. Bedenken, dass das Publikum fern bleibt, waren vom ersten Tag an unbegründet, wie Lesly Köllner erleichtert feststellt und dies an einem Beispiel verdeutlicht: „Obwohl wir die Uhrzeiten der Zirkusvorstellungen versehentlich nicht kommuniziert haben, finden sich die Zuschauer stets pünktlich ein. Das zeigt, dass Besucher uns weiterempfehlen.“ Aufgrund des erfolgreichen Starts verlängert der Circus Bravo sein bis nächste Woche geplantes Gastspiel bis zum 22. August.

18 Monate hing das Ensemble im Jerichower Land buchstäblich fest. Mit der Unterstützung der Gemeinde sowie mit Hilfe von Sach- und Geldspenden von Besuchern konnte der Zirkus die Zeit des Lockdowns überstehen, befand sich allerdings an der Existenzgrenze. „Mental war das sehr hart. Umso glücklicher sind wir, dass wir nun wieder unserer Leidenschaft nachgehen und unsere Kunst präsentieren können“, so Lesly Köllner. Die vielen freundlichen Worte der Magdeburger seien Balsam für die Seele.

Zirkusleben in der sechsten Generation

Während der Pandemie hat das Zirkus-Team sein Angebot um einen Park mit Hüpfburgen sowie ein Zelt mit Sitz- und Liegemöglichkeiten (Sonnenstühle) erweitert, „damit sich Kinder bewegen und die Erwachsenen entspannen können“, wie Lesly Köllner sagt. Mit Erfolg, wie sich zeigt. „Die Zirkusvorstellungen ziehen das größte Interesse auf sich, die Gäste nutzen die Möglichkeiten und die entspannte Atmosphäre zum Verweilen“, so die dreifache Mutter, die das Zirkusleben in der sechsten Generation weiterführt – ihre Eltern leiten den Zirkus Atlantik. Außerdem können die Besucher die tierischen Mitglieder vom Circus Bravo kennenlernen, zu denen auch ein Kamel zählt.

Das Zirkusgelände im Roggengrund 37 ist mit XXL-Hüpfburgen, Streichelzoo und Zirkuszelt täglich von 11 bis 18 Uhr zugänglich. Dienstags wird ein Ruhetag eingelegt. Die Zirkusvorstellungen beginnen montags bis freitags jeweils um 14.30 und 16.30 Uhr, an den Wochenenden um 13.30 und 15.30 Uhr. Anfragen werden telefonisch unter 0151/12 41 86 69 beantwortet. Im Eintrittspreis sind der Besuch der Außenanlagen sowie eine Zirkusvorstellung inbegriffen.

Zum Circus Bravo gehören auch Tiere wie ein Kamel.
Zum Circus Bravo gehören auch Tiere wie ein Kamel.
Foto: Circus Bravo