EIL

Architektur und Stadtentwicklung

Magdeburger Zwiespalt zwischen historischen Fassaden und Moderne

Die Wobau Magdeburg berichtet, wie es mit dem Bau von Wohnungen am Prämonstratenserberg weitergeht. Der Ort bietet Gelgenheit, über historisiernde Architektur nachzudenken.

Von Martin Rieß 30.05.2022, 09:00
Das Magdeburger Büro „Architekten und Ingenieure Duong+Schrader“ hat für die Wobau Magdeburg und die Upwind Holding aus Berlin einen Entwurf für die Bebauung des Prämonstratenserbergs angefertigt.
Das Magdeburger Büro „Architekten und Ingenieure Duong+Schrader“ hat für die Wobau Magdeburg und die Upwind Holding aus Berlin einen Entwurf für die Bebauung des Prämonstratenserbergs angefertigt. Architekten und Ingenieure Duong+Schrader

Magdeburg - Eines der großen Vorhaben zur Bebauung der Magdeburger Innenstadt ist das für den Prämonstratenserberg. Unterhalb der Wobau-Welle an der Regierungsstraße, in der unter anderem der Iba-Shop untergebracht ist, sollen in Richtung Schleinufer neue Häuser entstehen. Die Wobau als Bauherr hat dafür historische Bauformen vorgeschlagen und möchte die Fassaden einiger historischer Gebäude, die aus dem Magdeburger Stadtbild verschwunden sind, an neuer Stelle nachempfinden. Darunter ist auch das Äußere des Geburtshauses von Otto von Guericke. Doch ist dies eine generell günstige Variante?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.