Magdeburg l Das Weihnachssingen im Magdeburger Fußballstadion soll 2019 am 23. Dezember über die Bühne gehen. Die Organisatoren aus Sponsorenvertretern, Konservatorium und der Arbeitsgemeinschaft Christen in Magdeburg erwarten wie im vergangenen Jahr auch bei der vierten Auflage des Singens eine ausverkaufte MDCC-Arena. Je nach Stand der Umbauarbeiten auf der Nordtribüne werden zwischen 20.000 und 23.000 Besucher erwartet. Der Ticketverkauf soll am 1. November 2019 beginnen.

Guido Nienhaus, Geschäftsführer des Kommunikationsdienstleisters MDCC und Namensgeber der Arena, sagte, dass man aus den erfolgreichen Veranstaltungen der Vorjahre Positives mitnehme, aber auch noch lerne und Kritikpunkte abstellen wolle. Dazu gehöre, dass es einen deutlich höheren Musikanteil am Programm geben solle.

Programmlänge variabel

Zudem bereite man sich auf zwei Wetterszenarien vor. Sollten es die äußeren Bedingungen erfordern, werde es ein verkürztes 60-minütiges Programm geben. Lassen es die Wetterbedingungen zu, werde das Programm auf 90 Minuten ausgedehnt. Inhaltlich wolle man neue Akzente setzen. Deshalb werde vor allem das Konservatorium Magdeburg für den musikalischen Teil zuständig sein. Dafür seien extra Projektgruppen gegründet worden, zu denen Musiker und auch ein Chor gehören, sagte Martin Richter vom Konservatorium.

Partner sei auch die Vereinigung Christen in Magdeburg. Man sei zuversichtlich, die Bischöfe der evangelischen und katholischen Kirche gewinnen zu können, so Nienhaus weiter.

Auf der Bühne sollen außerdem Sportler und Vertreter vom 1. FC Magdeburg als auch vom SC Magdeburg stehen. Letztere wollen auch Sportler präsentieren, die sich für Olympia 2020 in Tokio qualifiziert haben.

Bühne kommt in den Block 4

Für Besucher gelten bei der Organisation die bisherigen Regeln. Für das Weihnachtssingen werden wieder Tickets verkauft. Die Preise betragen drei Euro für den Sitzplatz und zwei Euro für einen Stehplatz zuzüglich einem Euro als Vorverkaufsgebühr.

Der offizielle Ticketverkauf beginnt am 1. November 2019. Einige Sponsoren wollen aber schon vorab über ihre Kanäle Tickets an Kunden verlosen. Die Bühne wird im Block 4 auf und an der Nordtribüne aufgebaut. Bis dahin sollen auf jeden Fall auch die Blöcke 3 und 5 für Besucher wieder offen sein. Sollten die Umbauarbeiten ebenfalls in den Blöcken 6 und 7 bis beendet sein, werde der Kartenverkauf auch für diese Bereiche zugelassen.