Magdeburg l So kurz vor Weihnachten sind in Magdeburg die Zahlen der Neu-Infektionen mit dem Coronavirus noch einmal deutlich gestiegen. 72 neue Fälle hat die Stadt am 23. Dezember 2020 auf ihrer Internetseite vermeldet. Der Inzidenz-Wert schnellte auf 115,34 hoch.

Am Nachmittag erklärte die Stadt Magdeburg, wie es zu dieser Zahl kommen konnte. Grund sei eine Systemumstellung. "Ein Teil der für heute genannten 72 Personen entstand aus einem Überhang von gestern", teilte ein Sprecher der Stadt Magdeburg auf Volksstimme-Nachfrage mit. "Die gestrige Zahl hätte demnach größer sein müssen als die genannten 33 Personen."

Wie groß genau dieser Überhang ist, wurde nicht mitgeteilt. Fest steht nur, dass innerhalb von zwei Tagen insgesamt 105 Neu-Infektionen gemeldet wurden, also mehr als 52 pro Tag.

Kostenlose Schnelltests in Magdeburg

Seit einer Woche können sich Bürger in Magdeburg auf dem Alten Markt kostenfrei einem Schnelltest unterziehen. Das Ergebnis sei besorgniserregend: 1,6 Prozent der Teilnehmer wurden positiv getestet. "Viele von ihnen waren symptomfrei, ahnten also nichts von einer Infektion", sagte Hans-Jochen Heinze, Chef des Uniklinikums, am Montag der Volksstimme. Bis dahin hatten mehr als 1500 Menschen das Angebot genutzt.

Von den aktuellen Neu-Infektionen sind laut Stadt 35 weibliche und 37 männliche Personen betroffen. Die Gesamtzahl stieg auf 2359.

Unterdessen hat die Stadt Magdeburg am Mittwoch das Impfzentrum in den Messehallen vorgestellt. Wann es in Betrieb geht, ist noch unklar. Die ersten Impfdosen werden in Alten- und Pflegeheimen verabreicht. Dafür werden mobile Teams eingesetzt. Start sei am Sonntag.