Magdeburg l Die Landeshauptstadt hat einen sechsten Todesfall in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu beklagen. Betroffen ist ein 81-jähriger Mann, der zu Wochenbeginn positiv getestet wurde und im Krankenhaus verstorben ist. Dies teilte eine Sprecherin der Stadt Magdeburg auf Anfrage mit.

Am heutigen 30. Oktober 2020 wurden nach Mitteilung der Stadt 29 neue Covid-19-Fälle gemeldet. Diese teilten sich auf 17 weibliche und 12 männliche Personen im Alter von 4 bis 78 Jahren auf. Die Inzidenz liegt damit bei 108,18. Am Vortag hatte sie noch bei 110,7 gelegen.

Damit sind seit März insgesamt 822 Magdeburger positiv auf das Coronavirus getestet worden.