Magdeburg l Der 27. und der 28. Mai 2018 stehen im Magdeburger Herrenkrug im Zeichen des Pferdesports. Denn an diesen Tagen steht auf der Galopprennbahn in Magdeburg nicht nur der erste Renntag der Saison an, sondern gleich ein Doppelrenntag, der Besuchern mehr als Rennsport auf frisch gemähtem Rasen bietet.

Das Wegesystem auf dem gesamten Gelände ist befestigt und auch die Begrünung der Anlage ist weiter vorangeschritten. Außerdem sind durch die Erhöhung des Deichs Freiflächen geschaffen worden. Die Erhöhung des Deichs, der sich direkt zwischen Rennbahn und Zuschauerbereich erstreckt, wurde durch das Hochwasser 2013 nötig. Damit die Sicht auf das Renngeschehen aber nicht verdeckt ist, kommt in diesem Abschnitt im Ernstfall eine mobile Hochwasserschutzwand zum Einsatz.

Picknicken beim Pferderennen

Die dadurch entstandenen größeren Freiflächen sollen in dieser Rennsaison aktiv genutzt werden. Ab dem Renntag am 23. Juni können Zuschauer vor den Rennen von zu Hause aus einen Picknickkorb bestellen. Dieser wird dann in Zusammenarbeit mit lokalen Erzeugern gefüllt und kann direkt am Renntag abgeholt werden.

So soll die Wiese, die viele Zuschauer schon jetzt als Picknickwiese nutzen – schließlich befindet sie sich direkt neben der Rennstrecke –, noch mehr belebt werden. „Wir wollen in diesem Jahr bewusst neue Wege gehen, um nicht nur mit unserem tollen Sport, sondern auch mit einem abwechslungsreichen und frischen Rahmenprogramm noch mehr Akzente zu setzen“, sagt Vereinspräsident Heinz Baltus. Die traditionelle Bulette oder Bratwurst soll es aber weiterhin geben. Zu dem neuen Rahmenprogramm gehört auch ein Biergarten. Denn das Getränkekombinat Magdeburg als Brauerei des Sudenburger Biers ist neuer Sponsor des Renn-Vereins.

Auf Sponsorensuche in Magdeburg

Auch im Bereich Marketing geht der Verein neue Wege. Mit dem „Club 1906“ will Heinz Baltus netzwerken und neue Sponsoren gewinnen. Außerdem plant der Verein gemeinsam mit der Stadt Magdeburg – ihr gehört das Grundstück – das Toto-Gebäude, in dem Wetten abgeschlossen werden, um Toilettenräume zu erweitern.

Die Teilnehmer der beiden Rennen am Freitag und Sonnabend stammen aus Deutschland und Tschechien. Den Saisonauftakt bildet der After-Work-Renntag am Freitag. Bei freiem Eintritt für Schüler und Studenten startet der Einlass um 16.30 Uhr und das erste Rennen geht um 17.30 Uhr über den gemähten Rasen. Denn der bekam den letzten Feinschliff schon diese Woche.

Rasenprofis bringen Grün auf Vordermann

Nach den Rennen am Freitag müssen die Rasenprofis des Vereins allerdings noch mal ran, um durch Hufschlag entstandene Löcher von Freitag zu stopfen. Schließlich wollen auch die Jockeys am Sonnabend eine makellose Bahn für ihre Rennen vorfinden. Am Sonnabend startet der Einlass um 10.30 Uhr, das erste Rennen um 11.30 Uhr. Kinder können sich an diesem Tag auf eine Hüpfburg, Schminken und Ponyreiten freuen.